Vollzeitjob? So schiebst du trotzdem genug Sport ein

Foto: Nicolas Bloise
Stundenlanges Sitzen am Schreibtisch und ein straffer Zeitplan: Ein anspruchsvoller Job kann sich oft negativ auf deine Trainingsgewohnheiten auswirken. Wenn du gestresst bist und den ganzen Tag nur sitzt, ist Bewegung eines der besten Dinge, die du für dich tun kannst. Mithilfe von etwas Sport fühlst du dich nicht nur besser, sondern bleibst auch körperlich aktiv.
Wenn es um Fitness geht, scheint es oft so, als hätten Berufstätige zwei Möglichkeiten: früh genug aufstehen, um trainieren zu gehen, oder hoffen, dass sie nach einem Arbeitstag genug Energie haben, um am Abend etwas Sport zu treiben. Zu Mittag ins Fitnessstudio zu hüpfen, klingt zwar nach einer guten Lösung, ist für die meisten von aber nicht täglich möglich. Und Gewichte oder eine Schaumstoffrolle unter dem Schreibtisch zu bunkern, wird nicht von jedem Unternehmen gutgeheißen.
Das Arbeitsleben einer jeden Person ist anders. Was für dich und deinen Zeitplan oder deine beruflichen Anforderungen funktioniert, funktioniert vielleicht nicht für eine andere Person. Deshalb haben wir Leute aus der Refinery29-Community gebeten, uns Tipps zu verraten, wie wir Fitness am besten in einen vollgepackten Zeitplan einbauen können. Ganz gleich, ob du den ganzen Tag sitzt oder auf den Beinen bist – hoffentlich inspirieren dich diese kreativen Ratschläge dazu, auch einmal so richtig ins Schwitzen zu kommen.

More from Fitness

R29 Originals