Beauty-Video: Ich habe Lip Blushing ausprobiert & bin begeistert vom Ergebnis!

Wasserfeste Wimperntusche und langanhaltende Lippenstifte sind für viele Menschen das höchste der Gefühle in Sachen Permanent-Make-up. Andere gehen dagegen noch einen Schritt weiter. Wie zum Beispiel Annarose Kern, die sich ihre Lippen tätowieren lassen hat. 
„Ich will Lip Blushing ausprobieren, weil ich wirklich sehr helle Lippen habe. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich ohne Lippenstift etwas müde und kränklich aussehe“, erzählt Annarose. In der Hoffnung, sie würde nach der Prozedur frischer und strahlender aussehen, hat sie sich an Nora Grace gewandt, die als kosmetischer Tattooartist bei Fiction Cosmetic Tattooing arbeitet. „Ich glaube, Lip Blushing ist gerade so beliebt, weil du dadurch den No-Make-up-Look bekommst, der gerade so im Trend ist“, so Nora. „Es sieht wie deine natürlichen Lippenfarbe aus, nur besser.“
Werbung
Was permanentes Make-up angeht, ist Annarose kein Newbie: Ihre tollen Augenbrauen verdankt sie dem Microblading. Durch diesen Eingriff fühlt sie sich bereits sehr viel selbstbewusster und genau das erhofft sie sich auch vom Lip Blushing.
Das Lippentattoos sind an sich jetzt erst Mal nichts Neues. Vielleicht erinnerst du dich noch an die 90er, in denen sich manche die Außenkante der Lippen stechen ließen. Dadurch entstand dann ein Lipliner-Look, der die Lippen voller und perfekter aussehen lassen sollte. Aber damit hat der neue Trend zum Glück nicht viel gemein. Die Pigmente sind heute so viel besser und das Ergebnis sieht viel natürlicher aus – was auch daran liegt, dass die Farben extra zusammengemixt werden. Als Basis dient die natürliche Lippenfarbe und dazu kommen dann noch weitere Nuancen, die zur Hautfarbe und den Wünschen der Kundin oder des Kundens passen.

Ablauf 

Als Erstes wird die gewünschte Lippenform aufgemalt. Dabei markiert sich Nora genau, wie weit sie gehen kann, damit sie beim Tätowieren nicht versehentlich zu weit nach außen geht. Anschließend trägt sie Betäubungscreme auf, denn die Lippen können wegen der vielen Nervenenden, die sie enthalten, sehr empfindlich sein. Nach 20 Minuten Einwirkzeit beginnt die Expertin damit, die Kontur nachzuziehen. Dann malt sie die Lippen aus – und zwar Schicht für Schicht. Zwischendurch trägt sie immer wieder Betäubungscreme auf, damit das Ganze so angenehm wie möglich für Annarose ist. Nora verwendete zwei verschiedene Nadeln. Das hilft ihr dabei ein super natürliches Ergebnis zu erreichen. Am Ende kommt noch mal eine dicke Schicht feuchtigkeitsspendende Pflegecreme drauf, um die Lippen etwas zu beruhigen. Allerdings sehen sie dann immer noch ein bisschen angeschwollen aus. Das ist aber ganz normal und geht innerhalb von ein paar Stunden wieder zurück. Außerdem ist die Farbe am Anfang sehr intensiv, aber sie werden jeden Tag einen Hauch blasser und dadurch natürlicher.
Werbung

Heilungsprozess & Haltbarkeit

In den folgenden drei bis sieben Tagen schälen sich die Lippen, wirklich abgeheilt sind sie allerdings erst nach zwei Monaten. Und dann ist es Zeit für ein kleines Touch-up, bei dem Unebenheiten ausgeglichen oder die Farbe noch etwas dunkler gemacht werden kann. Das Ganze hält dann etwa zwei bis fünf Jahre.

Schmerzen

„Am Anfang hat es sich angefühlt, als würde jemand mit einem wirklich spitzen Bleistift auf meinen Lippen schreiben“, sagt Annarose. Doch dann trug Nora mehr Betäubungscreme auf, so dass sie am Ende eigentlich fast nichts mehr spürte.
Annarose würde Lip Blushing auf jeden Fall weiterempfehlen – auch, wenn du eigentlich Angst vor Nadeln hast: „Ich verspreche dir, so schlimm ist es nicht. Du kannst die Nadel nicht sehen, ehe du dich versiehst, ist es auch schon wieder vorbei und das Ergebnis hält ewig an. Ich würde sagen: Go for it!“

More from Makeup

R29 Originals