Es soll einen zweiten Die Simpsons-Film geben

Foto: GettyImages/ FOX
Es gibt Serien, die als Verfilmungen funktionieren und es gibt welche, die es nicht tun. Die Simpsons gehören zur ersten Kategorie. Die gelben Antihelden rund um Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie Simpson beschäftigen sich in diesem Herbst bereits in der 30. Staffel auf ihre ganz eigene Art mit dem aktuellen Weltgeschehen, gesellschaftlichen Phänomenen und versuchen immer wieder diverse Ereignisse vorherzusagen. Damit ziehen sie weltweit Millionen Zuschauer*innen vor das TV-Gerät. Einen Kinofilm gab es bereits, aber der liegt mittlerweile elf Jahre zurück – höchste Zeit also, der liebenswerten Comicfamilie wieder einen Platz auf der großen Leinwand zu gewähren.

Die zweite Simpsons Verfilmung sei in konkreter Planung

Was die Macher der beliebten Serie so lange aufgehalten hat, sich mit einer zweiten Verfilmung auseinanderzusetzen, sei die daraus resultierende Doppelbelastung an einer Serie und einem Film gleichzeitig zu arbeiten, heißt es im Wallstreet Journal. Zudem wird das ausführende Studio der Springfield-Familie, 20th Century Fox, aktuell von Disney übernommen, was bedeutet, dass alle geplanten Projekte erst einmal wieder geprüft werden sollen. Der erste Film spielte bei einem Budget von 75 Millionen US-Dollar jedoch eine stolze Summe von 527 Millionen Dollar ein. Dieser Erfolg alleine sollte ein Garant für eine Fortsetzung sein. Bis 2019 müssen wir uns alle aber definitiv noch gedulden, bis es im Kino wieder Donuts statt Popcorn geben wird.
Werbung

Mehr aus News

Watch

R29 Originals