Von Burt’s Bees bis Lush: 9 cruelty-free Brands die noch einen Schritt weiter gehen

Foto: Eric T White.
Sind wir mal ehrlich: Eigentlich ist es absurd, dass tierversuchsfreie Beauty-Produkte noch immer nicht die Norm sind. Allein schon die Tatsache, dass wir beim Kauf eines Lippenstifts ständig überlegen müssen, ob es an einem kleinen Babyaffen getestet wurde, ist im Grunde einfach nur traurig. Tierversuche in der Kosmetikbranche sollten schon längst der Vergangenheit angehören. Aber wie bei vielen Dingen, die in unserer Welt schief laufen, sind sie nun mal weiterhin gang und gäbe.
Glücklicherweise gibt aber das Leaping Bunny-Siegel, das von mehreren internationalen Tierschutzorganisationen zusammen ausgearbeitet wurde, um dir direkt zu zeigen, ob für deine Kosmetik Tiere gequält wurden oder nicht. Ist das Siegel auf dem Produkt abgebildet, weißt du sofort, dass es vegan und komplett tierversuchsfrei produziert wurde.
Für einige Beauty-Labels ist das aber noch nicht genug. Sie gehen nämlich noch einen Schritt weiter und spenden einen Teil ihrer Einnahmen aus dem Verkauf an verschiedene Organisationen. So tust du sozusagen doppelt so viel für den Tierschutz!
Ich zeige dir hier, die besten cruelty-free Labels, die nicht nur die Kriterien für den Leaping Bunny erfüllen, sondern auch finanziell ihren Beitrag zum Schutz unserer tierischen Freunde leisten.

Refinery29 macht es sich zum Ziel, dir nur die besten Produkte vorzustellen, damit dich die Auswahl der Onlineshops nicht erschlägt. Deshalb wurde alles, was wir dir empfehlen liebevoll vom Team kuratiert. Wenn du über Refinery29 zu einem Onlineshop gelangst und etwas kaufst, bekommen wir gegebenenfalls einen Teil des Umsatzes über die Affiliate-Linksetzung.