Mit diesen Produkten tust du Brustkrebspatient*innen & dir etwas Gutes

Der Kampf gegen Krebszellen hat die Menschheit noch lange nicht gewonnen, auch wenn aktuell zwei Wissenschaftler mit ihren bahnbrechenden Forschungen einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht haben. Den Nobelpreis im Feld der Medizin erhielten in diesem Jahr die beiden Immunforscher Tasuku Honjo und James Allison, die erkannt haben, das Immunsystem für die Krebstherapie vereinfacht gesagt umzuleiten, so berichtet unter anderem der Spiegel – eine gute Nachricht aber eben immer noch keine Heilung.
Wie kann man Betroffene im Alltag unterstützen? Außer ins aktive Gespräch über die Erkrankung zu gehen, Freundinnen und Familienmitglieder ans Abtasten zu erinnern und selbst zur Mammografie zu gehen kann man sogar beim Kauf einiger Beauty-Produkte Gutes tun. Im Rahmen der 'Pink Ribbon'-Initiative lancieren viele namenhafte Unternehmen im Brustkrebs-Bewusstseinsmonat Oktober limitierte Produkte, von denen ein Teil des Erlöses zurück in die Stiftung fließt und damit Betroffenen zugutekommt. Jeder Euro hilft, denn Brustkrebs ist weltweit immer noch die zweithäufigste Krebsart, bei Frauen die am weitesten verbreitete.

Brustkrebs-Monat Oktober

Beim jährlichen Verfassen dieses Artikels muss ich zu meiner Ernüchterung feststellen, dass immer weniger Marken immer weniger Brustkrebs-Produkte auf den Markt bringen. Viele meiner Freundinnen kaufen sich beispielsweise die Origins Drink Up Intensive Overnight Mask extra nur im Oktober, um eine richtig gute und wichtige Sache zu unterstützen. Leider finde ich in diesem Jahr keine Aktionsflasche der beliebten Feuchtigkeitsmaske.
Woran liegt das? Muss man etwa für Krankheiten wie Brustkrebs kein Bewusstsein mehr schaffen? Doch, definitiv! Rund 70.000 Frauen erkranken jährlich allein in Deutschland neu an Brustkrebs, 17.000 überleben die Krankheit nicht und das, obwohl die Chancen auf eine volle Genesung bei Früherkennung sehr gut stehen. Genau deswegen ist es so wichtig, nicht nur im Oktober und nicht nur durch rosane Schleifen die Krankheit zu thematisieren aber warum eigentlich nicht genau dann, wenn es schon einen Aktionsmonat gibt? 2019 wünsche ich mir ganze Drogerieregale voll mit Aktionsprodukten, und mehr Marken die gewillt sind, ihre Gewinnspanne für einen begrenzten Zeitraum ein wenig zu schmälern, ihre Umsätze aber gleichzeitig noch zu steigern und den Konsument*innen positiv im Gedächtnis zu bleiben als eine Marke, die sich für Frauen und deren Gesundheit einsetzt!

Mehr aus Beauty