Die Olsen-Zwillinge sprechen über ihre besondere Verbindung

Foto: Taylor Hill/FilmMagic
Kaum zu glauben: Die Olsen-Zwillinge Mary-Kate und Ashley haben eines ihrer extrem seltenen Interviews gegeben. Anlass für das Gespräch mit dem WSJ Magazine ist der Launch einer neuen Menswear-Linie ihres Labels The Row. Hier sprachen die Schwestern auch über ihre außergewöhnliche Zwillingsbeziehung. Ashley sagte im Interview: „Wir haben einen 32 Jahre langen Lernprozess in Sachen Kommunikation durchgemacht.“ Sie beschreibt ihre Verbindung als „eine Ehe und eine Partnerschaft. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen.“ Mary-Kate erzählt, dass ihre Schwester und sie alle Entscheidungen bei The Row gemeinsam treffen: „Wir machen alles zusammen. Wir sind schließlich schon zusammen auf die Welt gekommen.“
Werbung
Ebenfalls zusammen haben die Olsen-Zwillinge, die für ihre Diskretion rund um ihr Privatleben bekannt sind, ein Modeimperium aufgebaut. Der Erfolg, den sie hiermit erleben, stellt sogar ihre erste gemeinsame Karriere als Kinderstars in den Schatten. Neben aller beruflichen Verbundenheit haben sie sich im Privaten mittlerweile immerhin räumlich ein wenig voneinander gelöst. Mary-Kate lebt mit ihrem Ehemann Olivier Sarkozy, dem Bruder des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, in New York. Ashley denkt derweil darüber nach, zurück nach Los Angeles zu ziehen.
Bekannt wurden die beiden als Michelle Tanner in der Erfolgsserie Full House. Als vor einiger Zeit ein Remake der Serie anstand, konnten die Macher fast den kompletten Cast von damals reaktivieren. Nur die Olsens lehnten, zum Groll aller Beteiligten, ab. Das außergewöhnliche Duo, dass bereits im zarten Teenager-Alter zu knallharten Geschäftsfrauen avancierte, hat, sorry, mittlerweile schon lange Besseres zu tun.
2011 erklärte Mary-Kate in der Vogue, wieso sie und Ashley sich weitesgehend aus der Öffentlichkeit zurückziehen und sich von Social Media fernhalten. „Wir haben unser ganzes Leben lang darum gekämpft, für andere Menschen nicht so offen zugänglich zu sein.“ Dass die beiden sich so verschlossen geben, bedeutet indes nicht, dass sie kein erfülltes Leben führen. Zu The Edit sagte Mary-Kate, dass ihr Alltag, bei allem Geschäftssinn, nicht nur aus Arbeit besteht. „Ich habe einen Ehemann, zwei Stiefkinder und ein Leben. Ich muss auch mal nach Hause gehen und das Abendessen zubereiten. Am Wochenende reite ich mit meinen Pferden aus. Man muss Sachen finden, die einen entspannen. Wenn man die nicht hat, muss man nach ihnen suchen.“ Hört sich so an, als wüssten die beiden trotz all des frühen Ruhms und des aktuellen Hypes ziemlich genau, was sie tun.
Werbung

More from Pop Culture

R29 Originals