6 in Deutschland lebende Frauen erzählen, was es bedeutet, nicht wählen zu dürfen

Foto: Wanjiko Mwaurah
Die Bundestagswahl steht kurz bevor. In Vorbereitung auf diesen Tag schmeißen die einen oder anderen hoffentlich sämtliche Wahl-, Steuer- oder Sozial-O-Maten an, um sich ein klareres Bild von den antretenden Parteien zu machen. Da gibt es aber auch die anderen: Diejenigen, die hier in Deutschland leben, ihrer täglichen Arbeit nachgehen oder mitten im Studium stecken und nicht über das Recht verfügen, einer Partei ihre Stimme zu geben.
Wir haben mit sechs Menschen gesprochen und sie gefragt, was es für sie bedeutet, am kommenden Sonntag nicht wählen zu dürfen. In unserer Slideshow könnt ihr die einzelnen Statements nachlesen.

Mehr aus Leute