8 Dinge, die du heute Morgen wissen solltest

1. US-Wahl: Donald Trump hat mit einer zweideutigen Aussage zum Recht auf Waffenbesitz für Diskussionen gesorgt. Sie wird als Aufruf zur Gewalt gegen Hillary Clinton gedeutet.

Dabei geht es um die Passage If she gets to pick her judges nothing you can do, folks. Although the second amendment people, maybe there is. I don't know.The Second Amendment, also der zweite Verfassungszusatz, regelt das Recht auf Waffenbesitz. Trump deutet an, dass seine Anhänger etwas gegen Clinton tun könnten. (Spiegel Online)

2. Deutschland: Bundesinnenminister De Maizière stellt morgen Maßnahmen zur Terrorbekämpfung vor. Unter anderem soll geplant sein, die ärztliche Schweigepflicht zu lockern.

Das Ziel ist die Verhinderung möglicher Straftaten. Außerdem soll die Vorratsdatenspeicherung geändert und die Vorgehensweise bei Abschiebungen verschärft werden. (Süddeutsche Zeitung)

Werbung

3. Wird diskutiert: Vizekanzler Sigmar Gabriel setzt sich für eine Verbesserung der Lage von Alleinerziehenden ein. Dabei wird Führerscheinentzug als Strafe in Betracht gezogen, wenn Unterhaltszahlungen ausbleiben.

Auch Familienministerin Manuela Schwesig hat sich bereits dafür ausgesprochen. (Zeit Online)

4. Gut zu wissen: Das Berliner Verwaltungsgericht hat entschieden, dass Zweitwohnungen als Ferienwohnungen vermietet werden dürfen.

Berlin ist für sein strenges Zweckentfremdungsgesetz bekannt, das die Vermietung der eigenen Wohnung ohne Genehmigung mit einem Bußgeld bis zu 100.000 Euro bestraft. (Tagesspiegel)

5. Olympische Spiele: In Rio de Janeiro gab es die ersten Medaillen für Deutschland.

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung gewann im Einzelwettbewerb Gold. Außerdem gab es Silber im Mannschaftswettbewerb. Sportschützin Monika Karsch holte ebenfalls eine Silbermedaille. (Sportschau)

6. Nicht verpassen: Bureaucrazy, eine App, die von sechs Geflüchteten entwickelt wird, um bei bürokratischen Angelegenheiten nach der Ankunft in Deutschland zu helfen, startet eine Crowdfunding-Kampagne.

Bei Betterplace.org kann das Projekt unterstützt werden. Im Januar soll die App fertig und verfügbar sein. (TAZ)

7. Nom nom nom: Der Sushiburrito ist der Anwärter auf den nächsten Instagram-Foodhype.

Der kalifornische Laden The Low-Key Poke Joint umhüllt die Rolle mit Hot-Cheetos-Krümeln. Klingt abenteuerlich, scheint aber super zu Reis und Fisch zu passen. (Buzzfeed)


8. Tech Talk: Das World Wide Web hat gerade Jubiläum gefeiert. Es wurde 25 Jahre alt und die allererste Website ist immer noch erreichbar.

Das World Wide Web Project entwickelte Tim Berners-Lee am CERN. Im August 1991 ging die erste Website online. (Mehr lesen)
Werbung

Mehr aus Global News

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.