7 Dinge, die in einem Tattoostudio niemals passieren sollten

Photo: Getty Images.
Als sich meine Freundin ihr erstes Tattoo stechen ließ, sagte ihr ihr Tätowierer, dass es ihr Leben verändern werde. „Du wirst andere Leute mit Tattoos treffen und dich mit ihnen darüber austauschen", erklärte er. „Einige Tattoos werden wahrscheinlich aber nicht besonders gut sein...“
Wie also stellst du sicher, dass du sowohl ein gesundheitlich unbedenkliches, als auch ein großartig gestochenes Tattoo bekommst? Es stellt sich heraus, dass eine Tätowierung immer nur so gut ist, wie der Tätowierer selbst. Bedeutet: Such dir jemandem, dem du vertraust. Schließlich geht es nicht nur um ein paar Tropfen Tinte. Sich tätowieren zu lassen ist ein echtes Erlebnis, das bei der Beratung beginnt und mit dem Stich der Nadel und einem Souvenir, dass man ein Leben lang tragen wird, endet. Egal, ob es nun um das erste Tattoo oder das 15te handelt.
Wir haben uns mit unseren Stammtätowierern unterhalten und gefragt, welche Warnsignale, sie dazu bewegen würden, direkt wieder rückwärts aus dem Laden zu marschieren und woran Neulinge erkennen, dass sie einem Künstler vertrauen können. Herausgekommen sind dabei sieben Dinge, die ihr bei der Wahl eures Tattoostudios beachten solltet und euch ein Leben voller Reue ersparen könnten.

Mehr aus Prominente und Influencer

Watch

R29 Originals