Wer oder was ist ein VSCO-Girl?

Foto: William Perugini/Getty Images.
Bestimmt hast du in deinem Insta-Feed auch schon den einen oder anderen Post mit dem Hashtag #vscogirl gesehen. Und vielleicht wusstest du gar nicht, wer oder was damit gemeint ist. Kein Problem, denn die Persona des VSCO-Girl ist tatsächlich eine recht neue Erscheinung.
Glücklicherweise liefert das Internet dazu schnell eine Antwort. Auf YouTube beispielsweise gibt es längst Videos, die ausgiebig erklären, was ein VSCO-Girl ist und wie du zu einem wirst. Kurz zusammengefasst handelt es sich dabei um einen neuen Lifestyle- und Ästhetiktrend, der vor allem bei, nun ja, schlanken, weißen, blonden) Teenagerinnen beliebt ist.
Das parodieähnliche Klischee eines typischen VSCO-Girls geht in die Schule oder hat gerade erst mit dem Studium angefangen. Sie ist auf Instagram aktiv und liebt es ihre Bilder bearbeiten – dafür nutzt sie die VSCO-App, denn dort gibt es eine riesengroße Filterauswahl und die macht die Fotos nun einmal erst Insta-worthy. Laut der New York Times zählt die App wöchentlich rund 20 Millionen User*innnen. Von Seiten des Unternehmens ist das VSCO-Phänomen aber keinesfalls von ihnen beabsichtigt gewesen. Diese Ästhetik sei gänzlich denen geschuldet, die VSCO verwenden.
Werbung
Doch nun wieder zurück zum eigentlichen Thema: Das VSCO-Girl ist selbstverständlich mehr als nur eine Nutzerin der App. Sie wird mit vielen weiteren Dingen in Verbindung gebracht. So hat sie neben einem gewissen Modestil auch bestimmte Marken, die sie trägt. An ihre Füße kommen zum Beispiel nur Vans, Crocs, Nike Air Force und Birkenstocks. Sie hat immer einen wiederverwendbaren Metallhalm dabei und Wasser trinkt sie ausschließlich aus ihrer Thermo-Trinkflasche. Diese bewahrt sie im Fjällräven Kånken Rucksack auf – direkt neben den AirPods und der Fujifilm Instax Kamera. An ihrem Handgelenk trägt sie Scrunchies und ihr Outfit ist erst mit einem Crop-top oder Oversize-T-Shirt und Shorts komplett.
Außerdem beherrscht sie die Internetsprache im Schlaf. „And I oop“ und „sksksksk“ sind dabei schon längst in ihrem Alltagsslang verankert. Sie spricht offen über den Klimawandel und weitere Missstände in der Gesellschaft und rockt den No-Make-up-Look, den sie mit dem Gesichtsspray von Mario Badescu perfektioniert hat.
Wie jedes andere Online-Phänomen bleiben auch dem VSCO-Girl etliche Memes und Parodien nicht erspart. Und trotzdem ist es im Jahr 2019 eben diese Ästhetik, mit der man auf Instagram und TikTok Likes, Views und Kommentare erzielt. Allein der Hashtag #vscogirl hat über eine Million Posts auf Instagram. Auf Twitter wird vor allem das Verhalten der Mädchen heiß diskutiert.
Ein VSCO-Girl zu sein ist trendy, das steht außer Frage. Aber Zeiten ändern sich und so auch die Trends und die daraus resultierenden Memes – und während der Herbst schon in den Startlöchern steht, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis das nächste Internetphänomen unsere Feeds überflutet.
Werbung

More from Living

R29 Originals