Serena Williams über die Braids ihrer Tochter als wichtige Tradition

Photo: Dimitrios Kambouris/Getty Images.
Von gemeinsamen Gymnastikstunden bis hin zu Auftritten im niedlichen PartnerlookSerena Williams und ihre einjährige Tochter Olympia haben uns schon oft gezeigt, wie unzertrennlich (und süß) die beiden wirklich sind. Und gerade als wir dachten, das Mutter-Tochter-Gespann könnte nicht noch niedlicher zusammen sein, teilte die Tennisspielerin ein neues Foto auf Instagram und brachte die Community zum Strahlen.
Darauf zu sehen ist Williams, die konzentriert die Haare ihrer Tochter flechtet und Olympia lächelt dabei bis über beide Ohren. Ein wunderschönes Familienbild – aber Williams belässt es nicht dabei. Wie sie es schon oft tat, nutzt die siebenfache Wimbledon-Siegerin den Post um ihren 11 Millionen Followern eine wichtige Botschaft zu übermitteln:
Werbung
„Das Braiden hat seinen Ursprung im afrikanischen Himba-Volk aus Namibia“, schrieb sie unter das Foto. „Seit Jahrhunderten flechten wir unsere Haare. Für viele afrikanische Stämme waren die Flechtfrisuren eine Möglichkeit ihre Zugehörigkeit zu einem Volk zu zeigen. Weil das Braiden zeitintensiv ist, nutzten Menschen diese Sitzungen, um Kontakte zu knüpfen und eine Bindung zueinander aufzubauen. Die Älteren flochten die Haare der Jüngeren und brachten es ihnen so bei. Diese Tradition wurde über Generationen weitergeführt und verbreitete sich schnell auf der ganzen Welt.”
Zum Schluss erklärte die Sportlerin, warum ihr als Mutter diese Erfahrung besonders am Herzen liegt: „Ich bin stolz darauf, diese Tradition mit meiner Tochter fortzuführen und mit ihr diesen Moment zu teilen.”
Doch nicht nur Williams selbst, auch ihr Ehemann, Alexis Ohanian, legt viel Wert darauf, dass Olympia ihre Locken lieben lernt. So gab er letzten Monat auf Twitter bekannt, dass er sich bei vier privaten Facebook-Gruppen angemeldet hat, um dort zu lernen, wie er die Haare seiner Tochter besser frisieren kann.
Hoffentlich inspirieren die Posts von Williams und Ohanian auch andere Familien, sodass in Zukunft vor allem Schwarze Mädchen schon früh lernen, ihre Haare zu lieben – und die wichtige Geschichte dahinter kennen.
Werbung

More from Beauty

R29 Originals