Verkatert & komplett dehydriert? Diese 5 Getränke helfen

Foto: Kate Anglestein
Am Morgen nach einem feuchtfröhlichen Abend fühlst du dich wie Spongebob in der Folge in der er versucht, außerhalb des Meeres zu leben. „Wasser! Ich brauche Wasser!“, schreit die Stimme in deinem Kopf, aber dein Körper ist zu schwach zum Aufstehen. Also bleibst du in Embryostellung auf dem Bett liegen und wartest darauf, dass dich irgendjemand retten kommt. Aber warum geht es dir eigentlich so schlecht am Morgen danach?
Im Prinzip ist es ganz einfach: Alkohol wirkt extrem dehydrierend, weil er das Antidiuretische Hormon (ADH, auch Vasopressin) hemmt, welches zur Regulierung des Wasserhaushalts im Körper beiträgt. Die Folge ist eine häufigere Wasserausscheidung – sprich: Du musst öfter zur Toilette. Während der Happy Hour stört dich das vielleicht noch nicht, aber spätestens am nächsten Tag wird es dann ungemütlich. Durch die Dehydrierung wachst du mit einem trockenen Mund und Kopfschmerzen auf, fühlst dich müde und kaputt. Und dann hilft nur noch eins: viel trinken. Die Frage ist nur: Welches Getränk eignet sich in dieser Situation am besten? Von stinknormalem Wasser über Elektrolytlösungen aus der Apotheke bis hin zu fancy Kokosnusswasser stellen wir dir die flüssigen Wunderwaffen vor, die dir dabei helfen können, deinem Kater Beine zu machen.

More from Diet & Nutrition

R29 Originals