Griechisches Sushi bringt Freunde zusammen

Anne Mühlmeier ist ein internationales Model und Schauspielerin und lebt heute in Berlin. Im Laufe ihrer Modelkarriere hat sie wahrscheinlich jede Diät der Welt mal ausprobiert, nur um zu lernen, dass dogmatische Ernährungsformen nicht gesund sind und nicht glücklich machen. Umso mehr liebt sie es heute, gesundes und abwechslungsreiches Essen zu zaubern. Für Refinery29 Germany stellt sie jede Woche nicht nur die leckersten Rezepte vor, sondern liefert auch genügend Hintergrundwissen zu den Produkten, damit das Nachkochen noch mehr Spaß macht. Mehr gibt's bei Instagram @foodbyannie .

Ich kenne gefüllte Weinblätter aus der türkischen Küche. In dem Haus, in dem ich aufgewachsen bin, lebte eine Familie aus der Türkei, die ich sehr oft besuchte. Ich erinnere mich noch, wie Mama und Oma zusammensaßen, Weinblätter füllten, zu hübschen Päckchen rollten und dicht an dicht in den Topf schichteten. Wenig später duftete die ganze Küche nach der unverkennbaren Mischung von Dill, Minze, Petersilie und Zitrone.

Als ich dieses Rezept kochte, rollte ich zwar die Weinblätter allein, aber der Duft, der sich nach und nach in der Küche verbreitete, ließ mich an meine Kindheit zurückerinnern, zurück in die Küche mit den fleißigen Damen. Wie Düfte Erinnerungen wecken und dich für einen Moment an einen anderen Ort katapultieren. Schön.

Eigentlich sind sie eher als Beilage oder Vorspeise gedacht, gedippt in Joghurt ein Traum!
Ich bewahre die gefüllten Weinblätter am liebsten im Kühlschrank auf und esse sie zu Salaten. Oder wenn ich nach einem süßen Smoothie am Mittag doch noch Lust auf etwas Salziges habe.

Ganz abgesehen davon, wie unglaublich lecker diese „griechischen Sushi“ – so nennt sie mein Freund immer – schmecken, sie sind auch noch gesund, vegan und gut für unseren Darm und dessen Verdauung. Denn die resistente Stärke des gekochten, abgekühlten Reis' ist die Lieblingsspeise unserer Darmbakterien. Zudem enthält er viele Ballaststoffe, die länger satt machen und gleichzeitig weniger Kalorien haben.

Die Mischung der Kräuter, des Zitronensafts und der Pinienkerne im Reis machen diese Vorspeise zu einem wahren Geschmackserlebnis, das zu jedem Anlass und zu jeder Jahreszeit passt.

Hol dir eine Freundin oder gleich eine paar Freunde zum Kochen nach Hause und los geht das Rollen. Es hat etwas wundervoll Gemeinschaftliches am Tisch zu sitzen, mit seinen Blättern vor sich. Man füllt, faltet, rollt und das Quatschen und Erzählen beginnt.

Zutaten:

- 3 Gemüsezwiebeln
- 1/2 Tasse Olivenöl
- 1 Tasse Rundkornreis
- 50 g Linienkerne
- Je 2 EL gehackter Dill, Petersilie und Minze
- 1/2 TL Meersalz
- 2 Prisen Pfeffer
- 1 TL Zucker
- 200 g Weinblätter (1 Glas) (Diese sind in jedem türkischen Supermarkt zu finden.)
- Saft von einer Zitrone

Los geht’s:

1. Zwiebeln schälen und reiben. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Reis darin glasig braten. Eine Tasse heißes Wasser hinzu, dann die Pinienkerne, die Hälfte des Zitronensafts und die gehackten Kräuter mit Salz, Pfeffer und Zucker unterrühren

2. Nun zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen, dann abkühlen lassen. Die Blätter aus dem Glas nehmen und in einer Schüssel mit Wasser vorsichtig voneinander lösen.

3. Auf jedes Weinblatt 1-2 TL der Reisfüllung geben. Die Ränder über die Füllung schlagen. Das Blatt aufrollen und dicht an dicht in den Topf geben. Das Ganze mit dem Rest des Zitronensafts, einer 1/2 Tasse Olivenöl und einer Tasse heißem Wasser begießen.

4. Mit einem Teller im Topf beschweren, sodass alles dicht bedeckt wird. Deckel drauf und 30 - 40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Viel Spaß und lass es dir schmecken.
Werbung

Mehr aus Diet & Nutrition

Watch

R29 Originals