Wie Fendi sich den lustigsten Modefail des Jahres leistete – versehentlich?

Heute möchte ich der italienischen Traditionsmarke Fendi gratulieren, die mithilfe eines Vagina-Schals aus Fuchspelz zu mehr Selbstakzeptanz und -liebe aufruft. Das Modell mit dem passenden Namen „Touch Of Fur“ kostet 790 Euro und ruft uns mal wieder in Erinnerung, dass nichts daran falsch ist, die eigene Körperbehaarung zu akzeptieren und zu feiern. Und weil Fendi beim Thema Diversity nicht auf den Kopf gefallen ist, wurde der Vagina-Schal vorsorglich auch in Blau und Rot produziert.
Wobei, je länger ich darüber nachdenke, umso eher fange ich an, zu zweifeln. Fendi, das Modehaus aus Italien, das im Jahre 2018 noch immer seinen Hauptumsatz durch den Verkauf von Pelz macht? Fendi, die Traditionsmarke, die auf ihren Fashion Shows und in ihren Kampagnen noch immer hauptsächlich weiße Models bucht? Kann es sein, dass der Vagina-Schal vom Fendi ein Versehen war? Ist es möglich, dass wir es hier mit einem der besten Fehltritte des Modejahres 2018 zu tun haben?
Werbung
Vielleicht ist das unglückliche Bild des drapierten, hautfarbenen Schals aus hochwertigem Wolle-Seide-Gemisch die gerechte Strafe für all den tierischen Pelz, den das Brand noch immer auf jedem sich bietenden Quadratzentimeter seiner Modeartikel und Accessoires platziert. In Zeiten von Girlpower und einer neuen Welle des Feminismus finde ich die Idee eines Vagina-Schals jedoch gar nicht so abwegig – und wenn er dann auch noch so wunderbar explizit daher kommt, umso besser. The Guardian stellte sogar den urigen Vergleich zu einer Geburt dar, was den Vagina-Schal wiederum für Existenzialist*innen interessant machen dürfte.
Auch als Kostümierung zum Beispiel bei Drag Shows oder Performances könnte der Schal sich als praktisch erweisen. Das weibliche Geschlechtsorgan ist ja alles andere als leicht nachzubauen, mit all den Falten und Haaren. Ich denke spontan auch an ein Geburts-Kostüm für Halloween? Dreht man das Foto des Fendi-Schals um befindet sich sogar die Klitoris an ziemlich akkurater Stelle... wer auch immer diese Lagen aus Pelz und Seiden-Woll-Mischung gelegt hat, er oder sie wusste genau, wo was hingehört. Respekt.
Der Erfolg gibt dem Vagina-Schal trotz seines stolzen Preises recht: Im Onlineshop von Fendi ist er bereits ausverkauft (wobei Hater behaupten, er wurde entfernt). Wer hier nicht schnell genug war, kann das gute Stück noch in den zwei anderen Farben oder sogar im fetzigen Tattoo-Look erwerben. So oder so ist die Message klar: Embrace your bush! Danke, Fendi.
Werbung

Mehr aus Designer

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.