Diese 8 guten Gewohnheiten sind das Geheimnis für Erfolg

Illustriert von: Elliot Salazar.
In diesem Punkt sind sich die meisten von uns einig: nämlich, dass Work-Life-Balance eine totale Lüge ist. Es ist fast unmöglich, alles hinzubekommen – aber das bedeutet nicht, dass wir uns nicht doch mal Mühe wie Leslie Knope geben. Also los, wir haben acht erfolgreiche Frauen gebeten, uns die guten Gewohnheiten zu verraten, die ihrer Meinung nach ihr Arbeitsleben so viel besser gemacht haben. Wir empfehlen euch dringend, ihre Ratschläge zu befolgen.

4 UHR MORGENS WECKRUF

„Meine ehrliche Antwort wäre wahrscheinlich ‚Koffein‘. Und wenn ich etwas schreiben will, ist es tatsächlich Koffein, gemischt mit verrückt-frühem Aufstehen. Ich lasse mich schnell von den unzähligen Möglichkeiten der sozialen Netzwerke im Internet ablenken. Wenn ich also zu einer unchristlichen Zeit aufstehe, wenn also noch niemand wach ist, dann ist das sehr hilfreich für meine Konzentration und ich kann in Ruhe schreiben.“
Werbung

„Ich weiß, es gibt Möglichkeiten, das Internet auszublenden und den Laptop effektiv in einen altmodischen Einzweck-Popcorn-Macher oder was auch immer zu verwandeln, aber ich kann meinen Verstand nicht betrügen und an diesen Hype glauben. Außerdem weiß ich, dass mein Telefon gleich daneben liegt, also: nicht sinnvoll. Aber früh um 4 Uhr aufstehen? Klappt." —Rachel Axler, Autorin und Produzentin, die unter anderem schrieb: Wet hot American Summer – First Day of Camp und How I met your Mother

TUMBLR (WIRKLICH)

"Wahrscheinlich war die eine Angewohnheit, die mein Arbeitsleben verändert hat, die Benutzung von Tumblr. Ich weiß! Entschuldigung! Aber ich habe im Housing Works Bookstore Café gearbeitet und mit $0-Marketing-Budget versucht, erstaunliche literarische Veranstaltungen aufzubauen (hallo, gemeinnützige Organisationen). Wir waren die erste Buchhandlung auf Tumblr, und das hat ein großes Publikum und eine Gemeinschaft generiert. Ich wurde im Grunde im Keller einer Gebrauchtbuchhandlung zum Digital-Marketing-Enthusiasten. Jetzt benutze ich meine Online-Medien-Skills um Autoren, Agenten, Verlegern, Buchhändlern, Bibliothekaren zu helfen, und Leser verbinden sich so jeden Tag auf der ganzen Welt und ich liebe es." —Rachel Fershleiser, Literatur- und Non-Profit-Schreiber bei Tumblr

FRISTEN

"Häufig sagen Fremde mit verträumtem Ton und flackernden Augen auf Partys zu mir, „Es muss so toll sein, eine Schriftstellerin zu sein, den ganzen Tag im Pyjama auf der Couch unter einer Decke mit einem Glas Wein zu sitzen...' Ich hasse es, sie von ihrer Fantasie abzubringen, aber sechs Stunden am Tag sitze ich am Schreibtisch, wo mein großer Computer steht. Und das erste, was ich mir selbst setze, wenn ein amorphes Projekt reinkommt (von der Sorte 'wir wollen eine Show... über eine Dame... in einer Stadt machen...') ist eine Frist. Wenn du selbständig bist, ist die beste Methode, sich Fristen zu setzen, und dann bemühe dich, diese einzuhalten, als hättest du einen Chef. Einen Mittelmäßigen.

"Vor langer Zeit, machten [wir] folgende Wahrheit zum Mantra unseres kleinen Unterhaltungsunternehmens: DINGE BRAUCHEN SO LANGE, WIE DU ENTSCHEIDEST, DASS SIE BRAUCHEN. Wenn du sagst, 'Ich werde diese Behandlung, diesen Vorschlag oder das Skizzenbuch für die Handtaschenlinie bis nächsten Freitag erstellen', dann trage das in deinen Kalender ein, und du wirst es tun. Deine psychische Energie wird ganz natürlich auf die Erreichung dieses Ziels ausgerichtet. Und Ziele sind wichtig, sowohl für Motivation und Dynamik, und auch für ein Gefühl des Erfolgs." —Nicola Kraus und Emma McLaughlin, Autorinnen des Buches "Wie Sie erwachsen werden"
Werbung
Illustrated by Elliot Salazar.

LIES ALLES

"Aus einer Landesregierung kommend, wo ich sehr wenig Personal hatte, lernte ich, als meine eigene Agentur zu funktionieren und selber als Anleiter, Mitarbeiter und Berater zu arbeiten. Daraus entwickelte ich die Gewohnheit, große Mengen von Informationen und Daten auf einmal zu verdauen und dann die Schlüsselelemente zu synthetisieren, die für mich und mein Team am nützlichsten waren. Ich halte diesen Muskel durch ständiges Lesen in Topform — Ich lese gerade jetzt drei Bücher, zusätzlich zu mehreren Zeitschriften und Nachrichtenblogs." —Anna Maria Chávez, CEO der Girl Scouts der USA

FREUNDE GEWINNEN

"Ich kann nicht eine einzelne Gewohnheit benennen, die sich als ein Spielwechsler erwiesen hätte, aber... ich arbeite hart, um Zeit für Tipps und den Austausch von Geschichten mit anderen Frauen in anspruchsvollen Aufgaben zu finden, und das hat sich als unglaublich wertvoll für mich persönlich erwiesen und wirklich einen Einfluss auf alle Aspekte meiner Karriere und meines Lebens gehabt.

"Durch diese Beziehungen habe ich einige Tipps gelernt, wie ich in Kontakt mit meinen Kindern von der Straße bleibe, wie ich mit meiner Zeit insgesamt umgehe, und ich fand viel Trost in den mitgeteilten Geschichten, wie wir unsere Karriere und das Leben steuern." —Kim Kelleher, Verlegerin und Chief Revenue Officer von Wired, und Präsidentin von New York Women in Communications
Illustrated by Elliot Salazar.

FASSE DEINE MEETINGS ZUSAMMEN

"Früher bin ich davon ausgegangen, dass das Nicken der Leute während der Sitzungen bedeutet, dass wir alle auf der gleichen Seite waren, aber irgendwann merkte ich, dass das nicht immer der Fall war. Nun rekapituliere ich Gespräche, um sicherzustellen, dass die genaue Arbeit von jedem Teammitglied klar ist und dass jedermanns Meinungen erfasst wurde. Das ist enorm hilfreich für mich und mein ganzes Team gewesen, denn es lässt Unterschiede schneller sichtbar werden, vermeidet unnötige Arbeit und lässt unser Team noch besser zusammenarbeiten." —Nadine Harik, Software-Ingenieur bei Pinterest
Werbung

LAUFE JEDEN TAG

"Ich versuche, jeden Tag zu laufen. Laufen zwingt dich dazu zu atmen, gibt dir Raum und Zeit zum Denken und steigert den Serotonin-Spiegel. Das Pflaster gibt dir einen Platz, den Stress abzubauen und hilft, kreative Durchbrüche zu finden, die du nicht in einem Büro entdeckst." —Julie Smolyansky, CEO von Lifeway Foods

BLEIBE PRÄSENT

"Die tägliche Flut von E-Mails und dem Drang, Schritt zu halten mit den neuesten Nachrichten und den Gesprächen auf Twitter hat mich Energie und Produktivität am Arbeitsplatz gekostet. Eine Mentorin und Freundin erzählte mir einmal, dass sie ihr Leben geändert hat, um präsenter zu sein –Einfühlsam, aber auch anspruchsvoll. Also habe ich es versucht.

"'Anwesend' zu sein, legt die Basis für stärkere Ausrichtung und Freude. Ob ich in einer Beratung zu einer politischen Kampagne über die neuesten Twitter-Medientaktik bin oder gerade eine Periscope-Veranstaltung eines Partners ansehe, ich bin mehr auf Projekte und Sitzungen konzentriert — und nehme analytische Aufgaben und Feinheiten wahr, die ansonsten an mir vorbeigegangen wären. Dadurch bin ich frei, die Momente der Erholung und der Freude zu genießen – sowohl im Büro als auch auf Twitter — und habe Zeit, mich mit Kollegen und Freunden zu treffen. Zugegeben, ich weiche gelegentlich vom Weg ab, aber wenn ich mich an die zentrale Lehre erinnere, kann ich wieder den Sinn auf das Ziel lenken und meine Teamkollegen ermutigen, dasselbe zu tun.

"Und ein Pro-Tipp, um präsent zu bleiben: scheuen dich nicht, Musik zu verwenden, um dich zu motivieren und deinem Arbeitstag Schwung zu geben. Die Zusammenstellung einer tollen Mischung kann auch deine Geheimwaffe werden." —Bridget Coyne, Regierungspartnerschaften-Manager bei Twitter
Werbung

Mehr aus Arbeit und Geld

Watch

R29 Originals