Food by Annie: Das Rezept für den ultimativen grünen Smoothie

Anne Mühlmeier ist ein internationales Model und Schauspielerin und lebt heute in Berlin. Im Laufe ihrer Modelkarriere hat sie wahrscheinlich jede Diät der Welt mal ausprobiert, nur um zu lernen, dass dogmatische Ernährungsformen nicht gesund sind und nicht glücklich machen. Umso mehr liebt sie es heute, gesundes und abwechslungsreiches Essen zu zaubern. Für Refinery29 Germany stellt sie jede Woche nicht nur die leckersten Rezepte vor, sondern liefert auch genügend Hintergrundwissen zu den Produkten, damit das Nachkochen noch mehr Spaß macht. Mehr gibt's bei Instagram @foodbyannie .

Spinat ist so sehr auf dem Vormarsch, man könnte meinen, er wolle die Weltherrschaft übernehmen. Überall findet man ihn derzeit, ob gedünstet, roh, im Salat, in der Quiche oder im Smoothie. Viele stehen generell auf Grünzeug – schließlich gilt auch „go green!“ als Motto einer gesunden, frischen und abwechslungsreichen Ernährungsweise.

Auch ich kann nicht mehr ohne! Jeden Morgen haue ich mir Babyspinat in meinen Turbomixer und mache mir meinen „Grünen“. Was alles drin ist und warum ich ihn so toll finde, sodass ich ihn jeden Morgen frühstücken möchte?

Hier kommt’s:

Spinat ist grün, raw und voll mit Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und Aminosäuren.
Ich empfehle gefrorenen Spinat, er macht den Smoothie erfrischend kühl und man kann immer einen Beutel davon im Kühlfach lagern. Auch die Nährstoffe sind fast so gut erhalten wie bei frisch geerntetem Spinat. Am Tollsten ist es aber natürlich, frischen und regionalen Spinat auf dem Lieblingswochenmarkt zu kaufen und ihn zu verarbeiten. Tipp: Gib Ingwer hinzu! Der liefert eine gewisse Schärfe, die unserem Körper einheizt, ihn nicht krank werden lässt und auch entzündungshemmende Eigenschaften hat.
Werbung
FOTO: Anne Mühlmeier
Proteinpulver hat leider einen etwas schlechten Ruf, da man es eher mit aufgepumpten Bodybuildern assoziiert. Wenn man jedoch hochwertiges Pulver aus deutscher Produktion verwendet, ist es ein wirklich wertvolles Nahrungsergänzungsmittel.

Bitte auch niemals vergessen, dass alles in unserem Körper aus Eiweißbausteinen aufgebaut und entworfen wird, seien es unsere Haare, Muskeln, Haut oder sogar die DNA als „Bauplan“ für die Herstellung von Proteinen. Darum – verwöhnt euren Körper mit dem wertvollen Baustoff der Aminosäuren, er wird sich regelrecht darauf stürzen! Ein schöner Nebeneffekt ist, dass Eiweiß auch schneller satt macht.

Für Veganer gibt es deutsche Brands wie zum Beispiel „foodspring“, „VegiFEEL“, „berioo“, die aus Soja-, Hanf-, Erbsen- oder Reisprotein bestehen. Ich persönlich nehme gerne das Low-Carb Pulver von Layenberger. Es hat tolle Inhaltsstoffe, wenig Kohlenhydrate und macht den Smoothie ganz besonders cremig.

Meine flüssige Komponente im Smoothie ist ungesüßte Natur Mandelmilch. Ihr nussiger Geschmack rundet den Smoothie schön ab. Mandelmilch ist vegan und ohne Zuckerzusatz. Du kannst aber natürlich auch die Milch nehmen, die dir am liebsten ist. Kokosöl oder eine halbe Avocado bringen gute Fette in unseren morgendlichen Smoothie und machen ihn zusätzlich noch cremiger.

Das i-Tüpfelchen in meinem Smoothie ist für mich Zimt, er senkt den Blutzuckerspiegel und gibt dem Körper ein Sättigungsgefühl. Dazu ist er einfach megalecker!

FOTO: Anne Mühlmeier
Ich für meinen Teil finde dicke Smoothies zum Löffeln toll. Darum mache ich immer gern 1 TL Flohsamenschalen rein. Wertvolle Ballaststoffe, auf die unser Darm voll steht und die ihn ordentlich reinigen. Flohsamenschalen saugen viel Wasser auf, darum nehme ich sie gerne zum Binden von allen möglichen Gerichten.

Hier gilt: Mach dir deinen Smoothie, wie du ihn am liebsten hast, ob mit Löffel gegessen oder mit Strohhalm geschlürft – es schmeckt immer toll! Für mich sind die Toppings, die am Ende drauf kommen, das Highlight: Haferflocken, Leinsamen, Müsli, Nüsse usw. Alles einfach auf dem Smoothie drapieren, dann hat man noch etwas zum Knabbern! Ich nehme immer gerne „MyMüsli“, das ist abwechslungsreich und da ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Zutaten:
160 g Spinat (gefroren oder frisch, kommt auch drauf an, womit dein Mixer besser umgehen kann)
20 g Ingwer
1/2 Avocado
360 ml ungesüßte Natur Mandelmilch
1/2 - 1 TL Flohsamenschalen (jeder Hersteller hat da eine andere Bindekraft, deshalb solltest du mit der Menge ein wenig experimentieren)
20 - 30 g Proteinpulver
1 TL gemahlener Zimt
flüssiger Stevia / Honig / getrocknete Datteln (je nach Geschmack: Was du gerne zum Süßen nimmst)

Zuerst den Spinat in den Mixer geben. Dann den Ingwer und die Avocado. Mit Milch aufgießen und wer den Smoothie dick mag, Flohsamenschalen mit hinein.

Zum Schluss das Proteinpulver, Zimt und nach Geschmack etwas Süße hinzufügen. Je länger du das Ganze mixt, umso cremiger wird der Smoothie.

Frisch genießen ist ein Muss! Und nicht die Toppings vergessen!
Werbung

Mehr aus Diet & Nutrition

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.