Conch-Piercings: Was du vor dem Stechen darüber wissen musst

Wenn es um Piercings geht, solltest du vielleicht lieber keinem kurzzeitigen Trend folgen. Denn alles, was heute in ist, könnte dir morgen schon nicht mehr gefallen. Glücklicherweise sind einige Piercing-Stellen aber zeitlos. Eines davon ist das Conch-Piercing – ein Piercing, das an der Ohrmuschel gestochen wird.
Weil es am Ohr ist, ist es meistens recht dezent. Du kannst es aber mit coolem Ohrschmuck zum richtigen Hingucker machen. Ich rede von perlenbesetzten Creolen, Steckern mit coolen Motiven, großen, glänzenden Steinen... Du hast die Qual der Wahl.
Auch die New Yorker Piercerin Cassi Lopez mag diese Art von Piercing gerade deshalb, weil es so zeitlos und vielseitig ist. Das macht das Piercing sehr individuell.
Doch wie bei jedem Piercing gibt es ein paar Dinge, über die du dir im Voraus ein paar Gedanken machen solltest. An welcher Stelle soll es genau gestochen werden? Welcher Schmuck ist gerade am Anfang die richtige Wahl? Wie lange dauert die Heilung?
Glücklicherweise bist du hier gelandet, denn ich habe dir viel Wissenswertes über Conch-Piercings in dieser Slideshow zusammengetragen. Also, los geht's!

More from Celebs & Influencers

R29 Originals