Die schönsten Streetstyles der Bogotá Fashion Week

Kolumbien haben nur die wenigsten Modefans auf dem Radar. Das ist schade, denn das südamerikanische Land hat eine lebhafte Modeszene, in der sich fast alles um lokale Designer*innen dreht. Einige von ihnen sind international bekannt und erfolgreich – Johanna Ortiz und Silvia Tcherassi, zum Beispiel. Auch Nina Garcia, Chefredakteurin der US-amerikanischen ELLE und ewige Project Runway-Lieblingsjurorin, ist stolze Kolumbianerin. Einiges an modischen Vorschusslorbeeren, also, und Grund genug, mal einen genaueren Blick auf die lokale Szene zu werfen. Und weil sich in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá letzte Woche beim Event BCapital alles um Mode, Kunst und Street Style drehte, waren wir dabei.
 
Die stylischen Besucher*innen machen uns dabei wunderbar vor, wie schick und vielfältig es auch noch im Herbst zugehen kann. Denn in Bogotá sind es das ganze Jahr über herbstliche 14 bis 17 Grad, mit Sonne und Regen im munteren Wechsel. Jahreszeiten gibt es wegen der Nähe zum Äquator nicht wirklich. Man kann also getrost behaupten, dass die Einwohner*innen der Stadt wissen, wie man sich am besten für wechselhaftes Wetter kleidet.
 
Wie das aussieht? Jacken und Mäntel in allen Varianten, aus Leder, Denim und Nylon. Ein Farbenmix zwischen Beige und knallig, je nach Stimmung. Anzüge und Blazer gehen immer, Sonnenbrillen und Bandanas zaubern dazu sommerliche Vibes. Schön zu sehen: ganz viele Besucher*innen schwören auf lokale Designer, die mit traditionellen Techniken und Materialien arbeiten und die vor allem in Europa noch unentdeckt sind.
 
Wir waren vor Ort und haben die interessantesten Looks für euch fotografiert. Klickt euch durch unsere Slideshow für tropisch-herbstliche Inspirationen.
 

More from Fashion

R29 Originals