8 Dinge, die du heute Morgen wissen solltest

1. Update: Donald Trump hat die US-Präsidentschaftswahl gewonnen.

Er entschied unter anderen Ohio und Florida für sich. Clintons Team hat bereits angekündigt, dass sich die US-Präsidentschaftskandidatin in der Wahlnacht nicht mehr öffentlich äußern wird. (Spiegel Online)

2. Wird diskutiert: Donald Trump hat vor allem bei den älteren Wählerinnen und Wählern gepunktet.

Er hat die Mehrheit der über 40-Jährigen hinter sich. Bei den 18- bis 39-Jährigen lag dagegen Hillary Clinton vorne. (Spiegel Online)

3. Gut zu wissen: Der Frauenanteil unter Hillary Clintons Wählerinnen und Wählern war nicht so hoch wie erwartet.

Laut CNN stimmt nur 54 Prozent der befragten Wählerinnen für die US-Präsidentschaftskandidatin. (Spiegel Online)

Werbung

4. Wetter: Handschuhe oder keine Handschuhe?

Handschuhe sind immer noch ein guter Plan – die Temperaturen bleiben unter 5 Grad. (Tagesschau)

5. Was du der Kollegin erzählst, die fragt, wie die ersten Reaktionen aussehen: Ursula von der Leyen und Renate Künast haben sich zur Wahlnacht geäußert.

Die Verteidigungsministerin sprach im ARD-Interview von einem „schweren Schock“, Grünen-Politikerin Künast twitterte „Es kommen schwierige Zeiten“.

6. „Utterly terrifying“: So haben Prominente bei Twitter und Instagram die Wahlnacht erlebt.

Lena Dunham, Amber Rose und ihre Kolleginnen drückten Gedanken und Gefühle aus, die vielen während der Wahlberichterstattung in der Nacht bekannt vorgekommen sein dürften. (Mehr lesen)

7. Wird geteilt: Die Website von Kanadas Einwanderungsbehörde war in der Wahlnacht nicht erreichbar.

Offenbar versuchten zu viele Menschen gleichzeitig, darauf zuzugreifen. (Tagesschau)

8. R29-Lesezeichen: Ich habe als Kellnerin für Donald Trump gearbeitet.

„Das Vorstellungsgespräch war reine Glückssache. Wir standen in Gruppen von 25 Frauen zusammen, trugen Badeanzüge und High Heels.“ (Mehr lesen)
Werbung

Mehr aus Global News

Watch

R29 Originals