6 Work-outs, die du selbst in der kleinsten Wohnung machen kannst

Foto: Andi Elloway; Model: Chantell Jackson; Produktion: Megan Madden.
Wenn deine Wohnung nicht viel größer als eine Abstellkammer ist, musst du bestimmt oft Kompromisse eingehen oder kreativ werden. Vielleicht schnippelst du dein Gemüse auf dem Couchtisch, weil du keine Arbeitsplatte in der Küche hast. Vielleicht stellst du dich jeden Morgen auf die Toilette, weil du keine freie Wand für einen Ganzkörperspiegel hast. Und vielleicht rennst du täglich zehn Mal im Hausflur die Treppen hoch und runter, weil du weder Geld fürs Fitnessstudio, noch genug Platz für ein Work-out in der Wohnung hast.
Wir können dir zwar keine Gym-Mitgliedschaft finanzieren und auch kein neues Apartment, aber zumindest beim letzten Punkt können wir dir helfen. Es gibt nämlich ziemlich viele kostenlose YouTube-Trainings, die extra für kleine Räume wie Wohnheim-, Hotel- und WG-Zimmer oder Einzimmerwohnungen konzipiert wurden.
Werbung
Ob Pilates, Yoga oder HIIT: Wir haben sechs Sportvideos für dich rausgesucht, die du zur Not auch auf deiner Badematte machen kannst. Praktischer Nebeneffekt: Danach kannst du direkt unter die Dusche springen.
1 von 6
Die Work-outs von YouTube-Influencerin Cassey Ho sind super für eine kleine Wohnung und einen noch kleineren Geldbeutel, denn alles, was du für sie brauchst, ist eine funktionierende Internetverbindung, eine freie Yoga-Matten-große Freifläche und deinen Körper. That’s it. Mit diesem 15-minütigen Video kannst du Pilates- und Ballett-inspirierte Übungen machen und so deine Bein- und Bauchmuskeln trainieren. Am Ende gibt’s noch ein paar Dehnübungen.

Geeignet für: Pilatesfans.
2 von 6
Bevor du mit diesem Cardiotraining beginnst, solltest du vielleicht kurz deine Nachbarn und Nachbarinnen vorwarnen, denn es beinhaltet Tiefsprünge und die sind nicht gerade leise. Nach 35 Minuten HIIT (High-Intensity Interval Training) bist du wahrscheinlich ziemlich im Arsch, aber es setzt genauso viele Endorphine frei wie Joggen oder ein Spinningkurs.

Geeignet für: alle, die sich richtig auspowern wollen.
Werbung
3 von 6
Wenn dein Kopf „Yoga!“ und dein Körper „Bett!“ schreit, sind diese sanften Yoga-Übungen perfekt für dich. Die Session Dorm Room Yoga wurde – wie der Name schon vermuten lässt – speziell für winzige Wohnheimzimmer designt. Alles, was du dafür brauchst, ist ein Stuhl (im Zweifel reicht auch dein Klo), ein bisschen Platz auf dem Fußboden und vielleicht noch ein Kissen oder eine Decke. Das Training beinhaltet zwar auch eine Bauchmuskelübung, ist aber insgesamt eher ruhig und wird dich so nicht allzu sehr ins Schwitzen bringen. Zu langsam für deinen Geschmack? Yoga with Adriene hat auch richtig intensive Work-outs in petto, die beweisen, dass Yoga definitiv anstrengend sein kann!

Geeignet für: alle, die nach einem anstrengenden Tag entspannen wollen.
4 von 6
Dieses Ganzkörpertraining setzt auf Drop-Sets: Du machst also erst 20, dann 15, dann 10 und am Ende 5 Wiederholungen einer Übung.

Geeignet für: alle, die kein Equipment zu Hause haben.
5 von 6
High-Intensity Interval Training kann auch low-impact sein. Verwirrt? Mach einfach mal dieses Training und du wirst sehen, was wir meinen. Es ist relativ langsam, aber trotzdem intensiv und kräftigend. Und weil die Übungen sehr einfach und verständlich sind, ist es besonders...

Geeignet für: Anfänger.
6 von 6
Für diese Ballettübungen brauchst du zwar kein Studio mit Spiegelwand und Stange, aber du solltest deine Arme und Beine in alle Richtungen ausstrecken können. Es ist ziemlich schnell und zählt deswegen als Cardiotraining, ist aber nicht laut, weil es keine Sprünge gibt.

Geeignet für: Balletttänzer*innen ohne hauseigene Ballettstange.
Werbung

Mehr aus Fitness

Watch

R29 Originals