53.000 € Jahreseinkommen: Eine 26-jährige Recruitment Managerin aus Düsseldorf zeigt uns ihre Woche

Willkommen bei Money Diaries! Einem Format, in dem wir das allgegenwärtige Tabu Geld angehen. Wir fragen echte Menschen, wie sie ihr hart verdientes Geld sieben Tage lang ausgeben – und verfolgen jeden Cent. Diese Woche: Eine 26-Jährige aus Düsseldorf, die in der Pharma-Branche arbeitet.
Beruf: Recruitment Managerin
Branche: Pharma
Alter: 26
Ort: Düsseldorf
Jahresgehalt (Brutto): 53.000 €
Monatliches Einkommen (Netto): 2.800 €
Anzahl deiner Mitbewohner_innen: 1
Pronomen: sie / ihr
Ich wohne seit zwei Jahren mit meinem Partner in einer guten Gegend in Düsseldorf und arbeite etwas außerhalb in einem Pharmaunternehmen. Wir arbeiten beide viel, verdienen aber auch gut für unser Alter. Aktuell steht keine lebensverändernde Phase (Heirat oder Kinder) an, daher reisen wir gerne, gehen gerne Essen und müssen nicht stark auf unser Geld achten. Wir leben aber nicht über unsere Verhältnisse und legen auch immer wieder etwas zur Seite. Ab und zu gibt es Wochen, in denen ich mir mehr kaufe, als angedacht war. Langfristig möchte ich meine Ausgaben weiter auf das nötigste minimieren. Im Sparen war ich bisher sehr schlecht und hatte auch Monate, in denen ich in den Dispo gerutscht bin. Seit ca. zwei Jahren habe ich meine Ausgaben gut im Griff.
Werbung
Monatliche Ausgaben

Wie viel Miete zahlst du? 
Wir wohnen zu zweit in einer 95 qm großen Wohnung in Düsseldorf. Wir teilen die Miete, jeder zahlt monatlich 600 Euro auf unser Gemeinschaftskonto. Davon zahlen wir 525 Euro Miete, 22 Euro Strom, 18,36 Euro GEZ, 20 Euro für Internet und der Rest ist für Urlaube oder sonstige Kosten gedacht. Sollten größere Anschaffungen wie ein neuer Fernseher oder Staubsauger anstehen, wechseln wir uns mit dem Kauf ab.
 
Zahlst du einen monatlichen Kredit oder Ähnliches ab?
Nein, ich hatte noch nie einen Kredit. Ich werde mir vermutlich dieses Jahr ein Auto kaufen, dafür werde ich einen kleinen Kredit aufnehmen, aber das wird erst Ende 2022 passieren.

Hast du etwas gespart, wenn ja, wie viel hast du auf der Seite liegen?
Ja, ich habe ungefähr 15.000 Euro angespart, habe zusätzlich noch ca. 5.000 Euro in Aktien investiert und ebenfalls ca. 5.000 Euro in eine private Rentenvorsorge (hier spare ich monatlich an). Das Geld in der Rentenversicherung und in den Aktien ist fürs Alter gedacht. Das angesparte Geld ist für Reisen oder größere Anschaffungen da.
Was gibst du monatlichen an Fixkosten aus? 
Ich habe ein Netflix Abo (12,99 €/Monat), Disney+ ( 7,50 €/Monat), Spotify Premium (14,99 €/Monat), Amazon Prime ( 5,75 €/Monat), Handyvertrag (19,99 €/Monat), Tierpatenschaft (15 €/Monat), Aktien (100 €), private Rente (112 €), Versicherungen (45 €/Monat)
Zusammenfassung: ca. 333 Euro im Monat an Fixkosten.
Legst du etwas für deine Rente zurück?
Ich habe eine private Rentenversicherung, in die ich monatlich 112 Euro einzahle. Der Betrag steigt jedes Jahr um 6 Prozent an. Ich kann irgendwann die Steigerung einstellen und den Betrag für den Rest der Laufzeit (bis zur Rente) festsetzen. Danach kann ich entscheiden, ob ich eine große Summe ausgezahlt bekommen möchte oder eine monatliche Rente.
Werbung
Hast du studiert? Wenn ja, wie hast du dich in der Zeit finanziert?
Ja, ich habe studiert, das Studium allerdings nicht abgeschlossen. Ich habe gleichzeitig eine kaufmännische Ausbildung angefangen, also dual studiert. Die Ausbildung habe ich verkürzt abgeschlossen. Währenddessen habe ich bei meinen Eltern gewohnt und hatte ein Ausbildungsgehalt. Davon habe ich mein Bahnticket und sonstige Ausgaben decken können. Einen Zuschuss von meinen Eltern oder das Kindergeld habe ich nicht bekommen. 
Welche Rolle hat Geld in deiner Kindheit gespielt? 
In meiner Familie war Geld kein großes Thema, aber auch nie ein Tabu. Ich wusste was meine Eltern verdienen und sie wissen auch heute noch, was ich verdiene, weil wir offen darüber sprechen.
Meiner Familie geht es finanziell sehr gut. Es gab aber auch Phasen der Arbeitslosigkeit und finanzieller Angst. Das konnten wir als Familie aber schnell durchstehen. Während meiner Kindheit hat es mir und meiner Familie nie an etwas gemangelt. Wir haben immer in Häusern und nur während der Trennung meiner Eltern in einer Wohnung gelebt. Ich bin mit 26 Jahren bereits 12 Mal umgezogen und habe Teile meiner Jugend in Asien verbracht. Ich habe im Vergleich zu meinen Freund_innen viel Taschengeld bekommen, mir wurde der Führerschein und mein erstes Auto geschenkt. Wir haben viele Urlaube gemacht und Luxusmarken kenne ich seit meiner Kindheit. Außer Taschengeld gab es aber keine finanzielle Unterstützung. Auch nach der Schule nicht.
Wann bist du zu Hause ausgezogen?
Ich bin mit 22 Jahren ausgezogen. Da hatte ich meine Ausbildung bereits seit einem Jahr abgeschlossen und einen gut bezahlten Job im Bereich Personal in Düsseldorf angenommen. Meine erste Wohnung war 54 qm groß, hat 650 Euro warm gekostet und war mitten in der Stadt. Die Kaution, erste Möbel und weitere Kosten habe ich selber bezahlt und keine finanzielle Unterstützung erhalten. 
Werbung
Bist du finanziell unabhängig? 
Ja, seit dem Abschluss meiner Ausbildung bin ich finanziell unabhängig, also ungefähr seit 4,5 Jahren. 
Gibt es jemanden, z.b aus deiner Familie oder dein Partner, der / die in irgendeiner Weise Geld für dich zurücklegt?
Nein, das gab es auch nie. Ich habe viele Bekannte, bei denen die Eltern oder Großeltern zur Geburt ein Konto angelegt haben. So etwas gibt es in meiner Familie nicht. Aber dafür wurden uns viele Dinge einfach bezahlt, zum Beispiel der Führerschein.
Was war dein erster Job und wie hast du ihn bekommen?
Mein allererster Job war Nachhilfeunterricht in Englisch. Ich habe 10 Euro die Stunde bekommen. Danach habe ich im Einzelhandel ausgeholfen. Das war in der Oberstufe. Der nächste Job war dann meine Ausbildung.
Machst du dir aktuell Geldsorgen?
Nein, absolut nicht. Ich habe Geld zur Seite gelegt, habe ein stabiles und gutes Einkommen. Ich kann mir kein Haus oder Eigentum leisten, aber das kommt ja eventuell irgendwann noch. Ich werde mir dieses Jahr ein Auto kaufen und dafür spare ich. 
Hast du etwas geerbt oder erzielst du passives Einkommen?
Ich habe Aktien, die ab und zu Dividende ausschütten, aber das ist so gering, das zählt nicht zum Einkommen.
________
Montag
Montags versuche ich immer etwas früher auf der Arbeit zu sein, umadministrative Dinge abzuarbeiten, aber auch, um den Stau zu umgehen.
Somit startet mein Arbeitstag schon um 8:00 Uhr, eine halbe Stunde bis Stunde früher als sonst. Auf dem Weg zur Arbeit kaufe ich mir bei Aldi einen kleinen Couscous-Salat (0.99€), einen Laugenzopf mit Käse (0.49€) und 6 x 0,33l Cola für 3,29€ + 1.50€ Pfand. Mittags gehe ich gerne mit meiner Chefin spazieren, wir setzen uns dann mit unserem Essen auf eine Bank in der Sonne. Getränke sind bei uns kostenlos (Wasser, Kaffee, Tee) aber ich brauche nachmittags meine Cola. Auf dem Heimweg tanke ich für 33,10 €. Der Liter kostet 2,16 € und ich tanke nicht voll, weil nächste Woche der Tankrabatt kommen soll.
Werbung
Abends koche ich, es gibt Kartoffeln mit einem kleinen Salat und Fisch. Alle Zutaten dafür hatte ich zu Hause. Wir essen erst sehr spät, gegen 20 Uhr,  und schauen danach nur etwas Fernsehen. 
Tagesfazit: 39,37
Dienstag
Ich bin heute um 8:42 Uhr auf der Arbeit, habe es durch den Verkehr aber nicht mehr geschafft, für meine Mittagspause einzukaufen. Eigentlich mache ich das gerne morgens auf dem Weg zur Arbeit, weil unser Unternehmen etwas außerhalb liegt und ich sonst extra noch mal mit dem Auto los muss.
Heute muss ich mittags noch mal los und kaufe an der Rewe-Salattheke einen Salat für 8,19 €.
Später kaufe ich online einen neuen Staubsauger für 161,38 € und tätige eine Überweisung in Höhe von 59,04 € für eine Kleiderbestellung. Ich hatte nach Accessoires für eine Hochzeit im August gesucht und auch Ohrringe und ein paar Schuhe gefunden.
Abends bringt mein Partner Essen vom Asiaten mit. Das essen wir dann bei einem Glas Wein auf dem Balkon und spielen danach noch etwas Karten.
Tagesfazit: 228,61 €
Mittwoch
Mittwochs ist auf der Arbeit immer am meisten los, da wir an diesem Tag kein Home Office machen dürfen. Daher bin ich Mittwochs früher da, diesmal um 8 Uhr. Ich arbeite in der Personalabteilung, da ist es schön, wenn wir persönlich direkt morgens vor Ort sind um bei Anfragen und Probleme schnell reagieren zu können.
Heute esse ich mittags einen fertigen Salat, den ich mir morgens  bei Lidl für 1,99 €  gekauft habe. Dazu trinke ich eine Cola, die ich schon am Montag auf Vorrat gekauft habe. Bei uns auf der Arbeit gibt es zweimal wöchentlich kostenloses Obst und Süßigkeiten, ich nehme mir eine Banane und einen Snickers.
Werbung
Nach der Arbeit fahre ich einkaufen: Bei Action gebe ich 14,63 Euro aus: 3x Instant Nudeln (0,34 €), Kekse (1,12 €), Kleiderbügel (2,98 €), Weichspüler (2,87 €) und Geschirrspültabletten für 6,64 €. Bei Lidl kaufe ich Lebensmittel (Gemüse, Obst, Brot, Aufschnitt und Käse) und Getränke für insgesamt 40,14 €. Mit einem Coupon habe 3,78 € gespart (aber auch weil einige Produkte noch extra rabattiert waren).
Abends spazieren mein Freund und ich um den See, danach sitze ich lange auf dem Balkon und lese mein Buch zu Ende.
Tagesfazit: 56,76
Donnerstag
Ich habe einen Arzttermin und kaufe danach schnell im Supermarkt Brötchen für 2,30 €, die ich mir mittags mit einer Kollegin frisch belege.
Da ich erst gegen 11:00 auf der Arbeit bin, habe ich auch erst spät Feierabend (ca. 19 Uhr).
Abends wird frisch gekocht, extra etwas mehr für den Tag darauf. Hierfür hatten wir alle Zutaten zu Hause, es gibt Lasagne. Danach telefoniere ich lange mit meiner Mutter. Sie wohnt leider weiter weg und wir sehen uns zu selten. Während unseres Telefonats schaue ich im Internet nach Flügen für einen Kurztrip nach Barcelona mit meinen Freundinnen, buche aber noch nichts.
Tagesfazit: 2,30
Freitag
Heute mache ich Homeoffice und kann mittags das Essen vom Vortag essen.  Ich nutze meinen Tag zu Hause auch, um zwischen den Arbeits-Terminen aufzuräumen und zu putzen. Mein Partner und ich wechseln uns damit ab, diese Woche bin ich mit dem Bad dran.
Das erledige ich gerne in der Mittagspause. Abends bestellen wir zwei Pizzen und Pizzabrötchen für 22,50 € + zwei Euro Trinkgeld und machen es uns auf der Couch mit einem Film gemütlich. 
Werbung
Tagesfazit: 24,50
Samstag
Am Wochenende schlafen wir gerne aus und wenn nichts geplant ist, gucken wir immer spontan, was wir machen möchten. Nachmittag sind wir auf einer Sportveranstaltung in Düsseldorf.
Davor waren wir bei einem Blumenladen, um neue Pflanzen für den Balkon zu kaufen. Allerdings war die Auswahl noch nicht so besonders schön und wir haben nur zwei kleine Blümchen mitgenommen, die mein Partner bezahlt. Bei der Veranstaltung gebe ich 6 € für die Eintrittskarten und 4,80 € für Getränke aus.
Auf dem Nachhauseweg machen wir einen Großeinkauf, da wir am nächsten Tag zum Grillen eingeladen sind. Lebensmittel, Grillkohle, Getränke und Snacks kosten 90,50 €. Außerdem war ich heute in der Stadt shoppen und habe für 51,20€  eine Bluse und zwei T-Shirts gekauft. In der Stadt wurde ich zu einem Kaffee eingeladen und hatte somit keine weiteren Ausgaben. 
Tagesfazit: 152,50
Sonntag
Wir sind relativ früh wach, so gegen 9:30 Uhr. Sonntags frühstücken wir bei gutem Wetter gerne auf dem Balkon, ansonsten frühstücken wir gar nicht. Mittags sind wir bei meinem Vater zum Grillen eingeladen. Wir bringen Grillkohle, Fleisch und Salate mit. Getränke, Brot und Soßen hat er gekauft.
Gegen 17:00 Uhr sind wir wieder zu Hause und spazieren zur Eisdiele. Dort gebe ich 4,40€ für vier Kugeln Eis aus.
Abends räumen wir noch etwas auf, spielen Playstation und gehen gegen 22:00 Uhr ins Bett.
Tagesfazit: 4,40
Zusammenfassung: 
Essen & Trinken / Gastronomie: 186,21 €
Entertainment: 6 Euro
Kleidung & Kosmetik: 110,24 €
Drogerie: 12,49
Transportkosten: 33,10 €
Weitere: 161,39 €
Kosten insgesamt: 509,43 €
Werbung
Mein Fazit: 
Ich habe in dieser Woche mehr ausgegeben als gedacht. 
Das liegt aber auch daran, dass wir uns die Kosten teilen: Ich übernehme alle Rechnungen in den ersten zwei Wochen des Monats und mein Partner in den letzten zwei Wochen. Außerdem gab es diesen Monat mit dem Staubsauger eine außerplanmäßige Anschaffung. Beim Einkaufen merke ich, dass die Preise gestiegen sind. Früher hätten wir den Großeinkauf für 70 - 80 Euro geschafft. Im Großen und Ganzen haben mich meine Ausgaben nicht überrascht.

More from Work & Money

R29 Originals

Werbung