Diese Farben verwenden Interior Designer gern im Schlafzimmer

Photo: Courtesy of Urban Outfitters.
Genau wie Geld, Freund*innen und Schokolade gehört Schlaf zu den Dingen, von denen ich nie zu viel haben kann. Leider fällt es mir – wie vielen anderen auch – nicht immer leicht, nach einem stressigen Tag, selig einzuschlummern. Warum muss mir auch genau in dem Moment, in dem ich meinen Kopf auf mein mit Lavendelspray eingesprühtes Kissen lege, eine peinliche Situation einfallen, die ich vor drei Wochen erlebt habe? Und wann war noch mal dieses wichtige Meeting, für das ich noch eine Präsentation vorbereiten muss? Und was genau muss ich eigentlich alles für den Urlaub einpacken, den ich in zwei Monaten mache?
Werbung
Zum Glück gibt es aber viele Möglichkeiten, wie du Körper und Geist austricksen und dazu bringen kannst, endlich einzuschlafen. Manche sind hilfreicher als andere und am Ende musst du selbst herausfinden, was für dich persönlich funktioniert. Wichtig ist auch, zu wissen, dass dir wahrscheinlich weder angenehme Gerüche noch Vogelgezwitscher oder beruhigende Teesorten helfen, wenn du unter einer echten Schlafstörung leidest. Dann könnte es sein, dass noch Größeres hinter deinen Schlafproblemen liegt und du nicht nur das Symptom, sondern auch den Auslöser behandeln musst. Ist dem jedoch nicht so, könnten dir bestimmte Farben im Schlafzimmer vielleicht helfen, besser zu schlafen. (Das gilt auf für den Fall, dass du auf der Suche nach einem Hilfsmittel bist, das du begleitend zu einer Therapie, autogenem Training oder anderen Methoden verwenden kannst.)
Laut Interior Designer Alexis Rodgers können bestimmte Farben das Wohlbefinden steigern und dir helfen, besser einzuschlafen. Jedoch gibt es von Person zu Person Unterschiede, was die Wirkung des jeweiligen Farbton angeht. „Auf manche Menschen wirkt eine bestimmte Farbfamilie beruhigend und friedlich; auf andere wirkt sie stärkend und energiegebend – weil sie zum Beispiel Erinnerungen an den Lieblingsreiseort weckt“, erklärt Rodgers.
Ich kann dir also leider nicht sagen, welche Farbe die perfekte Wahl für dich ist. Aber ich kann dir ein wenig Inspiration geben und dir einige Optionen aufzeigen. Deswegen habe ich zwei Interior Designer und einen Bettwäscheexperten um Tipps gebeten. Was ich herausgefunden habe, verrate ich dir in der folgenden Slideshow.
1 von 4
Alexis Rodgers

Neutrale Farben & Blautöne



„Helles Grau und Blautöne helfen dir abends, einzuschlafen und morgens, frisch und munter aufzuwachen“, sagt Interior Designer Simran Winkelstern. „Neutrale Farben wirken sehr beruhigend und deswegen sind sie eine gute Wahl für alle, die sich ausgeschlafen fühlen wollen“.

Rodgers sieht das ähnlich und ergänzt, dass sie, abgesehen von Sandnuancen, gern verschiedenste Blautöne bei der Dekoration von modernen, eleganten Schlafzimmern verwendet. „Ob Pastellblau, Blaugrün oder Navy: Alles ist erlaubt. Meistens setze ich mit Textilien und Bildern Farbakzent und halt die Wände in einer neutralen Farben wie Blassgrau oder Beige.“
2 von 4

Lavendel



Paul Shaked, der Vice President des amerikanische Bettwäscheherstellers Buffy, empfiehlt, Lavendeltöne zu verwenden, da die Farben schlaffördernd wirken können.

Oftmals wird Violett als Farbe des Geistes und der Spiritualität beschreiben, die das seelische Gleichgewicht und die Entschlussfreudigkeit fördern und eine meditative Wirkung haben kann. Allerdings wird auch davor gewarnt, keine zu dunklen Nuancen zu verwenden oder den Farbton zu flächig einzusetzen, da es anregend wirken oder dich auch melancholisch stimmen kann.
3 von 4
Simran Winkelstern

Weiß



„Laken, Kissen- und Bettbezüge wähle ich fast immer in Weiß. Allerdings kann es auch schön sein, mit Dekokissen oder einer Tagesdecke einen kleinen Farbakzent zu setzen“, sagt Winkelstern.

Shaked stimmt ihr zu: „Weiße Wände sind optimal für einen minimalistischen, cleanen Look. Ich persönlich habe mich dazu entschlossen, die Farbe zu zelebrieren: Mein komplettes Schlafzimmer ist weiß – von der Bettwäsche über das Bettgestell bis hin zum Bilderrahmen. Mein Drachenbaum und die Skulptur von Caroline David bringen einen Hauch Farbe ins Spiel, aber die Grundstimmung ist ziemlich neutral und das monochromatische Farbthema wirkt sehr beruhigend.“
4 von 4

Gelb



„Helles Gelb bringt Optimismus und Wärme in einen Raum. Es ahmt die wohlige Präsens der Natur nach“, sagt Shaked.

Rodgers sieht das ähnlich und erklärt: „Wenn das Schlafzimmer etwas verspielter wirken soll, verwende ich gern eine neutrale Basis und bringe dann gelbe, rosa- oder orangefarbene Details ins spiel für einen fröhlichen Look“.
Werbung

Mehr aus Home