Auf Staffel 5 von The Crown müssen wir jetzt lange warten

Foto: George Pimentel/Getty Images
Achtung: Es folgen Spoiler zur vierten Staffel von The Crown!
Das Finale von Staffel 4 fühlte sich definitiv an wie ein Abschied – von den Achtzigern, von Margaret Thatcher (Gillian Anderson), von sämtlichem Mitgefühl für Prinz Charles. In vielerlei Hinsicht war die zehnte und letzte Folge der Staffel aber nur der Anfang von etwas Neuem; und da sich die Serie immer mehr dem Hier und Jetzt nähert, wissen wir auch, was da auf uns zukommt. Konkret erwarten uns in Staffel 5 nämlich die 1990er, und mit ihnen der endgültige Untergang der Ehe zwischen Charles und Diana, der tragische Unfalltod der Prinzessin sowie zwei neue Premierminister: John Major und Tony Blair. Nach dieser dramatischen vierten Staffel können wir die Fortsetzung kaum erwarten – doch warten müssen wir lange. Länger als sonst.
Werbung
Normalerweise bringt jeder November eine neue Staffel The Crown mit sich; 2021 ist das jedoch etwas anders. Die Serie verabschiedet sich nämlich für ein Jahr in eine (wohlverdiente) Drehpause. Die hat aber mit Corona nichts zu tun: Laut Deadline waren diese Betriebsferien schon vor Beginn der Pandemie angesetzt, die so viele Dreharbeiten anderer Serien und Filme auf den Kopf stellte – und wohl auch dem sehr aufwendigen The Crown ein Bein gestellt hätte, wenn die Show nicht ohnehin geplant hätte, mal eine Verschnaufpause einzulegen. Daher erwartet uns die vorletzte Staffel erst 2022, vermutlich wie üblich im November oder Dezember. Das Team hofft, mit den Dreharbeiten für Staffel 5 im Juni 2021 anfangen zu können. Die sechste Staffel ist für 2022 eingeplant.
Hm, Staffel 6? Richtig – eigentlich hatte der Serienmacher Peter Morgen nur fünf Staffeln geplant, und das hatte Netflix so auch öffentlich kommuniziert. Während er aber am Drehbuch für die fünfte Staffel saß, musste er sich eingestehen, dass er einfach zu viel Material für nur zehn Folgen übrig hatte. „Mir wurde schnell klar: Um der Komplexität und Vielschichtigkeit der Geschichte gerecht zu werden, sollten wir, wie ursprünglich auch geplant, die Serie auf sechs Staffeln erweitern“, erzählte Morgan gegenüber Deadline im Juli 2020. „Eins muss ich aber klarstellen: Die sechste Staffel bringt uns der Gegenwart nicht näher, aber lässt uns diese Epoche [der Neunziger] genauer betrachten.“
Soll heißen: Auf Auftritte von Meghan Markle und Kate Middleton werden wir auch im Serienfinale vergeblich warten müssen. Trotzdem bringt uns schon Staffel 5 einen völlig neuen Cast, wie es bei The Crown nach zwei Staffeln üblich ist: Nach der zweiten Staffel ersetzte Olivia Colman ihre Vorgängerin Claire Foy, und nach Staffel 4 geht es mit Imelda Staunton in der Hauptrolle der Queen weiter, die du vielleicht aus Harry Potter als Dolores Umbridge kennst. Foy hatte in Staffel 4 aber einen kleinen Gastauftritt – vielleicht taucht auch Colman also zwischendurch mal wieder auf.
Und auch im Rest der Besetzung tut sich so einiges: Lesley Manville übernimmt die neue Prinzessin Margaret, Jonathan Pryce schlüpft in die Rolle des älteren Prinz Philip, Elizabeth Debicki spielt ab der fünften Staffel die Diana der Neunziger, und Gerüchten zufolge verhandelt Dominic West gerade seine Übernahme der Rolle von Prinz Charles. Und obwohl 2022 jetzt noch gefühlt in weiter Ferne liegt, kannst du dich bis dahin ganz einfach über Wasser halten – schließlich gibt es genügend Dokus, Biografien und aktuelles Königshaus-Drama, das dich bis zur fünften Staffel von The Crown bei royaler Laune halten dürfte.

More from TV

R29 Originals