Meine geniale Freundin verfilmt: Alles, was du über die HBO-Serie wissen musst

Letzten Sonntag, am 18. November, war es soweit: Die Serienadaption von Elena Ferrantes Roman Meine geniale Freundin feierte beim US-Sender HBO, der die Serie auch produziert hat, Premiere. Zuvor war sie Ende Oktober schon beim italienischen Sender RAI 1 live gegangen. Der vielerwartete Serienstart markiert den vorläufigen Höhepunkt des sogenannten Ferrante-Fiebers.
Die vierteilige Reihe der italienischen Autorin, die unter dem Pseudonym Elena Ferrante schreibt, hat in den letzten Jahren als Neapolitanische Saga weltweit Millionen von Lesern in ihren Bann gezogen. Umso größer war das Echo, als bekannt wurde, dass die Bestseller nun fürs Fernsehen verfilmt werden sollen.
Ein Datum für den deutschen Serienstart von Meine geniale Freundin ist derzeit noch nicht bekannt. Wir haben trotzdem schon jetzt alle wichtigen Informationen zu der Serie zusammengestellt. Bei uns erfahrt ihr, wie viele Folgen und Staffeln es geben wird, wer Regie geführt hat, wie das Casting verlief, was die Darstellerinnen über ihre Rollen denken, wieso die Serie auch auf Italienisch Untertitel braucht und welcher prominente Creative Director die Ausstattung übernommen hat.
Achtung, falls du die Bücher noch nicht gelesen hast: Ab der nächsten Slide gibt es einige Spoiler!

Mehr aus TV

Watch

R29 Originals