5 Tipps für großartige Urlaubsfotos mit dem Handy

Foto: @joshhaftel/Instagram.
Nun, da unsere Handykameras so leistungsstark sind, ist es (fast) nicht mehr notwendig, eine teure Kompaktkamera oder professionelle Spiegelreflexkamera im Urlaub mit sich herum zu schleppen. Auch wenn die Bildqualität noch immer nicht ganz vergleichbar ist, können Handys immer noch aus mehreren Gründen die bessere Option sein.
Josh Haftel ist Adobes Chefproduktmanager für Handyfotografie und erlebte das kürzlich aus erster Hand bei einem Trip nach Asien.
„Wenn du mit einer DSLR-Kamera mit einem riesigen Objektiv auf jemanden zielst, könnte das zu einem dämlichen Grinsen oder einem verärgerten Blick führen. Wenn du aber das Gleiche mit einem Handy machst, macht dich das im Grunde genommen unsichtbar“, meint Haftel. „Außerdem war mein Handy immer bei mir und weitaus widerstandsfähiger gegen Südostasiens permanenten Regen und ich ertappte mich dabei, wie ich im Laufe der Monate mehr und mehr damit fotografierte.“
Haftel lernte noch ein paar andere Dinge darüber, herausragende Urlaubsfotos zu schießen. Man solle sich etwa auf die Motive konzentrieren, die eine*n selbst interessieren und freuen, anstatt sich nur auf die Sehenswürdigkeiten eines Orts zu konzentrieren.
Bevor es also für dich (hoffentlich) demnächst in den Sommerurlaub geht, reinige noch mal die Linse deiner Handykamera und schau dich durch die Fototipps eines echten Pros für die beste Ausbeute.

More from Living

R29 Originals