Einfache Tipps für einen nachhaltigen Kleiderschrank

Schnell, schneller, Fast Fashion - In der Modebranche geht es mittlerweile zu wie auf der Autobahn ohne Tempolimit. Ein Hype jagt den nächsten. Kaum ist ein Trend über die Laufstege geheizt, wird er von links schon wieder von einem anderen überholt. Wer da mithalten will, riskiert nicht nur den Totalschaden auf dem eigenen Girokonto. Auch für unsere Umwelt kommt es so bald zum Frontalcrash. Unter dem Druck immer schneller Neues auf den Markt bringen zu müssen, wird immer billiger und in minderwertiger Qualität produziert. Das wiederum fördert die Wegwerfmentalität der Konsument*innen. Zudem werden bei der Herstellung der Kleidung häufig auch giftige Chemikalien verwendet. Nicht zuletzt müssen die in den Billiglohnländern produzierten Kollektionen meist er über lange Transportwege zu uns gebracht werden. Das setzt am Ende eben auch der Umwelt mächtig zu. 
Werbung
Höchste Zeit auf die Bremse zu treten. Viele tun dies bereits. Denn auch der Markt für sustainable Fashion wächst stetig und macht einen faireren Konsum von Mode möglich. Secondhand Shoppen ist derzeit so gefragt wie nie. Coole Vintage Teile sind zum Teil begehrter als die neusten Designer Pieces. Auch online findet man auf Plattformen wie eBay Kleinanzeigen mittlerweile ein große Auswahl an tollen Lieblingsstücken aus zweiter Hand. Gemeinsam mit der Online Plattform und drei Secondhand erprobten Influencerinnen haben wir dir ein paar einfache Tipps zusammengestellt, wie auch du deinen Kleiderschrank auf nachhaltig trimmst. 
Ist das Vintage oder schon der neuste Trend? 
Frühling, Sommer, Herbst und Winter - die Zeiten, in denen die großen Fashionlabels lediglich vier Kollektionen jährlich auf den Markt brachten, sind vorbei. Heute sind es zum Teil doppelt so viele innerhalb eines Jahres. Kein Wunder, dass Kleiderschränke und Altkleidercontainer überquellen. Dabei lassen sich aus den ausrangierten Schrankleichen meist noch tolle Kombis stylen. Und was du dir selbst längst übergesehen hast, ist für jemand anderen das nächste Lieblingsteil, in das er/sie sich verguckt. Den biederen Öko-Charme hat aus zweiter Hand zu kaufen ohnehin längst abgelegt. Mit der Slow Fashion Bewegung, der Entschleunigung der Mode zu Gunsten besserer Arbeits- und Produktionsbedingungen der Umwelt, Produzenten und Konsumenten zuliebe erfährt auch Secondhand Shopping ein neues Hoch. Auf Online Plattformen, Tauschbörsen, Flohmärkten und in Secondhand Shops lässt sich wunderbar nach Unikaten, raren Teilen, begehrten It-Pieces und auch tollen zeitlosen Basics stöbern. So hat auch eBay Kleinanzeigen jüngst die #REFASHIONWEEK ausgerufen. Influencerinnen wie Charlie Weiss, Jana Heinisch und Kim Hnizdo zeigen dir, wie du „alte“ Kleider als neue Trends wiederbeleben kannst. Und das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch dein Portemonnaie. Denn auch echte Designer Pieces, die für das Durchschnittssparbuch der Otto-Normalverbraucher*in normalerweise den absoluten Breakdown bedeuten würden, finden sich als echte Secondhand Schnäppchen hier wieder. 
Werbung

CHARLIE WEISS

Sie lebt in Berlin und den Stil der deutschen Hauptstadt. Durch ihren Job als Model ist Charlie aber auch viel unterwegs und in den großen Modemetropolen zuhause. Heißt modetechnisch: Alles darf. Nichts muss. Secondhand Teile sind da fester Bestandteil ihrer Garderobe: „Vintage Teile geben dem eigenen Look Persönlichkeit. Mittlerweile hängen doch in jedem Geschäft ähnliche Modelle im Schaufenster, wohingegen Vintage oder Secondhand Teile individueller sind.“
Ob lässiger Jogger im 90s Style, Vintage-Kleidchen oder hippiesker 70s Look - auf ihrem Instagram-Kanal zeigt Charlie eine bunte Mischung aus unterschiedlichsten Stilrichtungen. Fündig wird sie dafür auch immer wieder auch auf Onlineplattformen wie eBay Kleinanzeigen.

Ich gebe kein Geld für Fast Fashion aus. Heißt auch, dass ich auf die Zeitlosigkeit sowie die Qualität des Artikels achte. Qualität statt Quantität!“

Charlie
DashDividers_1_500x100

JANA HEINISCH

Die gewisse persönliche Note macht auch für Jana den kleinen aber feinen Unterschied beim Styling. Schließlich kommt beim immer gleichen Einheitslook doch auch schnell Langeweile auf: „Ich muss nicht jeden Trend mitmachen, nur weil es alle machen und gerade „in“ oder in meiner Branche so Gang und Gebe ist. Ich richte mich bei meiner Kleiderauswahl nicht danach, was gerade alle anderen machen.“
Styles, die Geschichten erzählen
Als Model und ehemalige Flugbegleiterin lebt die gebürtige Bremerin immer am Puls der Zeit. In Sachen Mode reist sie aber auch gerne mal in die Vergangenheit und stöbert dafür auch gerne mal auf eBay Kleinanzeigen nach echte Second Hand Schätzen. Ihr Geheimnis für ein gelungenes Outfit: Styles, die etwas zu erzählen haben und nicht bloß hübsch aussehen: 
Werbung

„Hinter Vintage Teilen stecken die tollsten Geschichten. Man fragt sich manchmal „Was hat dieser Mantel oder jene Mütze vielleicht schon alles erlebt?“ 

Jana
DashDividers_1_500x100

KIM HNZIDO

Die Stories hinter den Kleidungsstücken lässt auch Kim in ihren Styles sprechen. Zeitlose Lieblinge treffen hier auf aufregende It-Pieces und schaffen so eine spannende Mischung aus Nostalgie und Trendbewusstsein. „Vintage kreiert neue Geschichten oder bringt alte zu Ende. Dieser nostalgische Wert gepaart mit modernem, frischem Wind ist die beste Mischung auf dem Fashionmarkt.“
Sustainable is sexy
2016 gewann Kim die 11. Staffel von Germany’s Next Topmodel und startete international als Model durch. Die schnelllebige Modewelt ist seitdem ihr Zuhause. Da sollen natürlich auch die eigenen Styles mithalten. Trendbewusstsein und Nachhaltigkeit schließen sich für sie da aber nicht aus:

Vintage kreiert neue Geschichten oder bringt alte zu Ende. Dieser nostalgische Wert gepaart mit modernem, frischem Wind ist die beste Mischung auf dem Fashionmarkt.“

KIM
Werbung

More from Fashion

R29 Originals