So aufwendig war Marilyn Monroes Beauty-Routine

Foto: 20th Century Fox/REX/Shutterstock. Illustration: Jessica Marak.
Kaum jemand spiegelt Glamour so sehr wider wie Marilyn Monroe, von ihrem hellblonden Schopf, über die vollen Lippen und ihrem Schlafzimmerblick bis hin zu ihrem Schönheitsmal. Als eine der berühmtesten Filmlegenden wurde sie während der goldenen Ära Hollywoods zum Sex Symbol und zur Schönheitsikone – in einer Zeit, in der auffälliges Make-up gesellschaftlich nicht akzeptabel war, es sei denn, man stand vor der Kamera oder auf einer Bühne. Ihr Ruhm hält noch bis heute an, zum teil Dank Max Factor.
Viele wissen nicht, wie viel tatsächlich hinter ihrem ikonischen Look steckte. Max Factor, der Pate modernen Makeups, arbeitete in den frühen 50ern mit dem Star und färbte ihre damals braunen Haare Platinblond, ganz wie die Original Blond Bombshell (und Monroes Lieblingsschauspielerin) Jean Harlow. Was entstand war ein Look, den Schauspielerinnen noch jahrzehntelang versuchten nachzuahmen.
„Schaut man sich ihren Look in den Anfangsjahren an, als sie gerade begann, als Model für die Elite Modeling Company zu arbeiten, kann man sehen, dass sie bereits die gewölbten Augenbrauen hatte, jedoch wurden sie erst durch Max Factor perfektioniert”, erzählt uns Donelle Dadigan, Präsidentin und Gründerin des Hollywood Museums (was im Haus des alten Max Factor Gebäudes in LA sitzt). „Dasselbe mit ihrem Mund: Max Factor gab ihr die besondere Form ihrer Lippen”.
Natürlich gehört mehr dazu, als glänzender roter Lippenstift und ein mit Eyeliner gezeichnetes Schönheitsmal, um das ikonische Aussehen von Monroe zu erfassen, aber nachdem wir einige von Factos Beauty Geheimnissen entdeckt hatten, konnten wir nicht widerstehen, die Tricks von unseren Mitarbeiterinnen testen zu lassen. Klicke dich durch, um zu sehen, welche davon noch heute funktionieren, und welche man besser in der Vergangenheit ruhen lässt.

Mehr aus Prominente und Influencer