30-Tage-Challenge: Seilspringen als Cardio-Routine

Photographed by Molly Cranna.
In Zeiten hochmoderner Indoor-Fahrräder und virtueller Online-Personal-Trainer kann es passieren, dass die günstigen Work-out-Alternativen etwas in Vergessenheit geraten. Wann bist du beispielsweise zum letzten Mal Seil gesprungen? Wahrscheinlich noch als Kind auf dem Spielplatz, oder?
Dabei weckt Seilspringen nicht nur wunderschöne Erinnerungen an eine unbeschwerliche Zeit, sondern ist mit den richtigen Übungen auch ein sehr gutes Cardio-Training, das deinen gesamten Körper beansprucht und deinen Puls in kürzester Zeit steigert, erklärt Amanda Kloots, Trainerin und Erfinderin von AK! Rope, einer Trainingsroutine mit Springseilen.
Im Vergleich zu anderen Geräten, die du im Fitnessstudio findest, ist das Seilspringen ziemlich einfach zu erlernen und du kannst es fast überall machen. Deshalb hat Kloots die unten gezeigte 30-Tage-Seilspring-Challenge entwickelt. Egal, ob du jedes Wochenende in einer anderen Stadt unterwegs bist oder deine Mitgliedschaft im Fitnessstudio diesen Sommer kündigen willst, um öfter in der Natur Sport zu machen – dein Seil kannst du bestimmt immer mitnehmen.
Wenn du schon lange kein Seil mehr in der Hand hattest, geschweige denn damit gesprungen bist, kann es sein, dass es sich anfangs noch etwas komisch anfühlt. Aber Seilspringen ist wie Fahrrad fahren – das verlernst du nicht. Laut Kloots ist der einfachste Weg, sich wieder daran zu gewöhnen, das Seil wegzulegen und mit den Händen nur so zu tun, als ob du eins in der Hand hättest. „Beginne erstmal damit ohne Seil zu springen“, sagt sie. „Vergiss aber nicht wie lang dein Seil wirklich ist. Springe nur so hoch, wie dein Seil dick ist.“ Sobald sich die Bewegungen natürlich anfühlen, kannst du richtig loslegen. „Ändere nichts an deiner Art, wie du springst, nur weil du jetzt ein Seil in der Hand hast“, fügt sie hinzu.
Für diese Challenge musst du nur wissen, wie du mit einem und zwei Beinen springst und die "out & in"-Variante beherrschen, also klassische Hampelmänner kombiniert mit dem Seilspringen (mit deinen Beinen hüpfst du, so wie du es bei einem Hampelmann machst. Währenddessen schwingst du das Seil ganz normal über deinen Kopf und springst drüber). An jedem Tag gibt es ein Cardio-Training aus Seilspringen und Planks. Das große Ziel dieser Challenge ist es, deine Ausdauer und dein Durchhaltevermögen zu trainieren. Das heißt, du fängst klein an und entwickelst dich im Laufe der Zeit immer weiter, erklärt Kloots. Jeweils zwei Minuten zu springen, ist für die meisten Menschen schon eine Herausforderung und hoffentlich hältst du es am Ende der 30 Tage vielleicht sogar 10 Minuten aus, fügt sie hinzu.
Werbung
Bevor du gleich topmotiviert von deiner Couch springst (hihi), brauchst du offensichtlich erstmal ein Seil. Und wie gesagt: Für diese Challenge reicht ein herkömmliches Springseil vollkommen. Es gibt aber auch richtig coole Hightech-Produkte, die dir beispielsweise anzeigen, wieviele Sprünge du gemacht hast. Die Entscheidung liegt ganz bei dir!
Hier findest du den Trainingskalender als PDF zum Download.
Illustrated by Hannah Minn.
Werbung

More from Fitness

R29 Originals