iPhone Xs & Xr sind da und das können sie

Es ist genau ein Jahr her seit Apple das bisher teuerste und hochklassigste iPhone, das iPhone X, vorgestellt hat. Animoji, die Fergen und Face ID wurden eingeführt, der Home-Button blieb zurück und die Ära des 1000-Dollar-Smartphones begann.
Die Präsentation hat bei den Nutzern trotzdem einige Fragen offen gelassen: Werden die Preise der nächsten iPhones weiter ansteigen? Wird der Home-Button für immer verschwinden? Werden wir jemals ein iPhone 9 erleben?
Diese und weitere Fragen hat Apple-CEO Tim Cook gestern beantwortet als er in Apple Park’s Steve Jobs Theater die neusten iPhones und die neuste Apple Watch vorgestellt hat. Hier kommen die wichtigsten Neuerungen. Du willst wissen, wie du das Gerät jetzt schon vorbestellen kannst, dann schau dir hier den Pre-order-Guide an.
Werbung
iPhone Xs
Die Gerüchte sind war: Die nächste Generation des iPhone X heißt Xs.
Es sieht gar nicht so anders aus als das X und ist in strahlendem Gold, Silber und Space Grau erhältlich. Das 5,8-Zoll Super-Retina-Display hat einen größeren Dynamikbereich, der noch mehr Farben in deinen Fotos und Videos sichtbar macht.
Es gibt auch das 6,5-Zoll iPhone Xs, namens iPhone Xs Max, mit Super-Retina-Display, das laut Apple dank Edge-to-edge-Bildschirm das größte Display bei einem iPhone bisher besitzt.
Photo: Apple.
Photo: Apple.
Ein neuer Chip verspricht beim Xs und Xs Max eine höherere Geschwindigkeit, wenn du Bilder teilst, streamst und dein iPhone mit Face ID entsperrst. Die Speicherkapazität ist ebenfalls nennenswert: Das Xs kann bis zu 200.000 Fotos speichern.
Es wurde keine Kamera hinzugefügt, doch die 12 Megapixel-Weitwinkel-Kamera verfügt über einen Sensor und der Blitz wurde verbessert. Ein neues Feature namens Smart HDR kann verschiedene Fotos verbinden, die gleichzeitig mit einem Klick auf den Shutter-Button aufgenommen wurden, um das qualitativ hochwertigste Bild aufzunehmen. Im Portrait-Modus wurde der Verschwommenheitseffekt verbessert. Du kannst die Bilder bearbeiten, indem die Tiefe veränderst und die Unschärfe verstärkst oder entziehst. Samsung-Nutzer kennen diesen Effekt längst.
Die Batterie hält auch endlich länger: 30 Minuten mehr Batterielaufzeit erwarten dich beim iPhone Xs und 90 Minuten mehr beim iPhone Xs Max als beim iPhone X.
Sowohl das iPhone Xs und Xs Max gibt es in drei Größen: 64 GB, 256 GB und 512 GB. Die Kosten werden nicht kleiner: Xs wie zuvor das X starten bei 1149 Euro. Xs Max geht wiederum bei 1249 Euro los. Ab Freitag, den 14. September, werden Vorbestellungen entgegen genommen. Die Geräte werden dann am 21. September verschickt.
Werbung
iPhone Xr
Außerdem wird ein weiteres iPhone, namens iPhone Xr, kommen, dass es in vielen Farben gibt: Blau, Koralle, Rot und Gelb, zusätzlich zu Weiß und Schwarz.
Photo: Apple.
Photo: Apple.
Auch hier gibt es ein Edge-To-Edge-Display (6,1 Zoll), diesmal in LCD, sprich der Home-Button ist verschwunden. Stattdessen kannst du Face ID lnutzen wie beim X und jetzt bei Xs and Xs Max. Das iPhone Xr hat nur eine Kamera, die gleiche 12-Megapixel-Weitwinkel-Kamera wie am Xs und Xs Max. Es erwarten dich 1,5 Stunden mehr Batterielaufzeit beim Xr als beim iPhone 8 Plus.
Photo: Apple.
Photo: Apple.
Das iPhone Xr gibt es in 64 GB, 128 GB und 256 GB. Es ist etwas preiswerter und startet bei 849 Euro. Vorbestellungen des Xr starten am 19. Oktober. Verschickt wird am 26. Oktober.
Apple Watch
Wie erwartet enthüllt Apple die nächste Generation der Apple Watch, die Series 4. Die neue Uhr hat ein geradlinigeres, komplett neu gestaltetes Edge-To-Edge-Display mit abgerundeten Ecken. Die Bildschirme sind 30 Prozent größer als bei den vorherigen Modellen. Dadurch kann man einfacher lesen und sieht mehr Informationen auf einmal. Zum Glück ist die Uhr nicht größer. Die Series 4 ist dünner als die Series 3.
Photo: Apple.
Photo: Apple.
Es gibt auch spielerische neue Hintergründe, die zum Beispiel verschiedene Zeitzonen integrieren oder Fotos häufiger Kontakte hinzufügt, die du dann mit einem Tippen anrufen kannst.
Die Lautsprecher der Uhr sind 50 Prozent lauter und das Mikrofon wurde an die Seite unter die Krone verlegt, um das Echo zu limitieren.
Auch die Gesundheitsfunktionen wurden upgegradet, denn die Uhr erkennt jetzt, wenn der Nutzer hinfällt. Siri schlägt dann vor, den Notruf anzurufen. Außerdem gibt es einen starken Fokus auf Herzgesundheit: Die Watch wird einen niedrigen Herzschlag oder einen unregelmäßigen Rhythmus wie Herzkammerflimmern erkennen. Nutzer können außerdem ein Elektrokardiogram anfordern und es direkt mit ihren Ärzten teilen. Sowohl das ECG als auch die Herzrhythmus-Notifikationen wurden als FDA-konform eingestuft. Sie sind also von der Food And Drug Association abgesegnet.
Trotz vieler neuer Funktionen sagt Apple, dass die Batterie der Watch den ganzen Tag hält. Series 4 gibt es in Silber, Gold und Space Grau mit Aluminum-Finishes oder in Silver und Space Blacks rostfreiem Stahl. Außerdem gibt es ein rostfreies Stahlfinish in Fold. Der Preis beginnt bei 429 € für das GPS-Model (Series 4 mit GPS und Zellen wird bei 529 € liegen). Ab Freitag, den 14. September, werden Vorbestellungen entgegen genommen. Die Geräte werden dann am 21. September verschickt.
Werbung

Mehr aus Technik

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.