Mit Fotoprints ein Statement setzen: Das macht den Trend so spannend

Foto: Getty/Estrop/Contributor
Von handgefertigtem Siebdruck bis hin zu digitalem, computergesteuertem Textildruck: Seit Jahrzehnten verzieren Designer*innen Kleidungsstücke mit Prints. Manche machen es nur der Optik wegen, andere, um ihrer Meinung Ausdruck zu verleihen oder ein politisches Statement zu setzen – wie es beispielsweise die Sex Pistols mit ihrem God Save the Queen-T-Shirt getan haben oder Supreme mit ihrer Kollaboration mit Kultfotografin Nan Goldin oder JW Anderson zusammen mit dem Künstlerduo Gilbert & George.
Auch bei den Fashionshows für den Frühling/Sommer 2019 habe ich viele Fotoprint-Kreationen entdeckt – und die stelle ich dir jetzt vor. Solltest du den Trend mitmachen wollen, findest du am Ende der Slideshow auch noch ein paar Shoppingtipps.

More from Trends

R29 Originals