Coming Of Age: Die 9 besten Filme übers Erwachsenwerden

Photo: Courtesy of Sony Pictures Classics.
Erwachsen werden ist alles andere als einfach. Bevor wir uns endgültig von unserer Kindheit verabschieden können, muss jeder von uns die wohl unangenehmste Phase durchleben, die die Evolution für uns bereithält. Wir probieren Rollen aus, machen neue, teilweise verstörende Erfahrungen und stoßen auf die Vorstellungen unserer Umwelt, die nicht selten komplett mit unserem Selbstverständnis kollidieren. Im Englischen gibt es dafür nicht nur einen eigenen Begriff, um dieses Phänomen hat sich auf noch ein ganzes Genre von Büchern und Filmen entwickelt: Coming Of Age.
Dieses Genre wiederum ist keinesfalls nur etwas für verwirrte Teenager, die sich mit ihrer Pubertät rumschlagen müssen. Auch wenn wir schon längst erwachsen sind, können uns diese Filme immer noch berühren. Denn nicht selten wird uns im Nachhinein erst bewusst, welche Gedanken und Probleme uns damals umgetrieben haben. Außerdem liefern sie uns spannende Einblicke in andere Lebensrealitäten und Biografien. Und ganz ehrlich, neben allem Bildungsanspruch hat diese Lebensphase auch einige wirklich komische Facetten, die in einigen Filmen übers Erwachsenwerden definitiv auch nicht zu kurz kommen.
Werbung
Wir haben die besten Coming-Of-Age-Filme der vergangenen 20 Jahre für euch zusammengestellt!
1 von 9
Kids (1995)

Dieser 90ies-Kultfilm beleuchtet alle Aspekten der damaligen Jugendkultur in New York: Skateboards, Musik, Drogen und HIV. Das Besondere am Cast: Alle Darsteller waren Laien-Schauspieler ohne jegliche Erfahrung. Dieser Film hat nicht nur Chloë Sevigny über Nacht berühmt gemacht, sondern geht auch auf unsentimentale Art und Weise auf das Thema Aids ein.
2 von 9
Napola – Elite für den Führer (2004)

Der Begriff Napola stand im dritten Reich für Nationalpolitische Lehranstalt. Damit wurden Eliteschulen des nationalsozialistischen Regimes bezeichnet. Max Riemelt und Tom Schilling spielen zwei Internatsschüler, die sich während ihres Aufenthalts an der Schule anfreunden. Während der aus einfachen Verhältnissen stammende Friedrich es mit Hilfe seiner sportlichen Fähigkeiten als Boxer in der neuen Schule zunächst leicht hat, sich den Respekt der Lehrer zu verschaffen, scheitert der sensible Albrecht, Sohn eines Gauleiters, am harten Internats-Alltag. Als sie beide der Realität des Krieges ins Auge blicken müssen, wird aus der nationalsozialistischen Theorie blutiger Ernst.
Werbung
3 von 9
Prinzessinnenbad (2007)

Berlin Kreuzberg, 2006: Regisseurin Bettina Blümner begleitet die drei Teenagermädchen Klara, Mina und Tanutscha durch einen Sommer. Die Freundinnen machen eine intensive Phase durch: Zwischen erster Liebe, Schulverweigererprogramm und Ausbildungssuche schmieden alle ihre eigenen Zukunftspläne.
4 von 9
An Education (2009)

London Anfang der Sechzigerjahre: Jenny (Carey Mulligan) ist 16 und strebt ein Universitätsstudium an der renommierten Oxford-University an. Eines Abends lernt sie durch Zufall den wesentlich älteren, gut betuchten David kennen. Die beiden beginnen eine Beziehung, die absurderweise von Jennys einfältigen Eltern begrüßt wird. Dass David einige Leichen im Keller hat, erfährt die junge Frau erst später. Das Problem: In der Hoffnung auf ein Leben als reiche Ehefrau hat sie ihre Schulkarriere vernachlässigt.
5 von 9
Pariah (2011)

Brooklyn, New York: Die 17-jährige Alike (Adepero Oduye) kleidet sich nicht wie ihre Altersgenossinnen und liebt Frauen. Ihr sexuelles Erwachen ist ein offenes Geheimnis, trotzdem verschließen ihre Eltern und andere Menschen in ihrem Umfeld lange die Augen vor der Realität. Sie ignorieren Alikes Verhalten, bis es nicht mehr geht und sie sich offiziell outet. Die junge Frau muss lernen, für sich selbst und ihre Gefühle einzustehen.
6 von 9
Jung und schön (2013)

Die siebzehnjährige Schülerin Isabelle (Marine Vacth) kommt aus einem gutbürgerlichen Elternhaus, ihre erste sexuelle Erfahrung verläuft enttäuschend. Durch einen Zufall bietet sich ihr kurz darauf die Möglichkeit, auf schnelle Art und Weise Geld zu verdienen. Ein Doppelleben zwischen Edel-Escort und Schulbank beginnt.
7 von 9
Whiplash (2014)

Dieser Film wurde mit drei Oscars ausgezeichnet. Erzählt wird die Geschichte des begabten Schlagzeugers Andrew Neiman (Miles Teller), der an einer renommierten Musikhochschule als vielversprechendes Talent gilt. Als der Leiter einer Studioband Terence Fletcher (J. K. Simmons, mit dem Oscar als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet) ihn in seine Gruppe holt, beginnt für Andrew eine intensive Zeit. Fletcher pusht ihn mit sadistischen Mitteln zu Höchstleistungen und setzt in psychisch massiv unter Druck.
8 von 9
Mustang (2015)

Diese türkisch-französisch-deutsche Koproduktion räumte bei diversen Filmfestivals ab. Fünf Schwestern wachsen in einem entlegenen türkischen Dorf bei ihrer Großmutter auf. Zu Beginn der Sommerferien taucht ihr Onkel Erol auf und ist erschüttert über die angeblich viel zu liberale Erziehung seiner Nichten. Er verbietet ihnen Internet und Telefon, lässt sie sackartige Kleidung tragen und verwandelt das Wohnhaus Stück für Stück in ein Gefängnis. Die Schwestern versuchen immer wieder, sich Freiräume zu erkämpfen.
9 von 9
The Diary Of A Teenage Girl (2015)

1976 in San Francisco: Die siebzehnjährige Minnie Goetze (Bel Powley) erlebt gerade ihr erstes Mal. Dass sie mit dieser Info nicht hinterm Berg hält, liegt daran, dass sie auch sonst ziemlich frei und verspielt mit ihrer Sexualität umgeht. Das kommt generell schon mal nicht bei allen Menschen in ihrem Umfeld so gut an. Richtig schwierig wird es allerdings, als sie sich verliebt. Das Objekt ihrer Begierde ist nämlich Monroe (Alexander Skarsgård), der Freund ihrer Mutter (Kristen Wiig). Und da dieser creepy Mittdreißiger auch kein Problem damit zu haben scheint, innerhalb ein und derselben Familie Verhältnisse zu haben, erleben wir in diesem Film eine unangenehme Situation nach der anderen. Lustig ist das Ganze trotzdem.
Werbung

Mehr aus Filme

Watch

R29 Originals