App-solut unnötig: Feminismus im Rückwärtsgang

ILLUSTRATION: Anna Sudit
Machos sind wie Diäten: muss nicht sein! Dass fleißige App-Erfinder die Chauvi-Kultur nun auch noch unterstützen, ist appsolut unnötig. Diese mobilen Männer-Gadgets sind der Albtraum-Algorithmus jeder Frau:

Kamelrechner-App: Wie viel Kohle ist meine Freundin wert?

Fragen nach dem Alter, Haarlänge, Körbchengröße, der Figur oder der Intelligenz – öhm, ganz schön indiskret? Ja. Aber das sind die Kategorien für den Test: So viele Wüstenschiffe ist dein Frau wert! Die kostenlose Kamelrechner-App hilft Männern beim Einschätzen der Qualität seiner Freundin. Eine durchschnittliche Frau hat einen Wert von 65 Kamelen. Good To Know: Auf dem Kamelmarkt in Kairo ist der gehandelte Preis eines Kamels circa 350 Euro bis 1.000 Euro, in Abu Dhabi wird aber auch bis zu einer Million für ein Kamel hingeblättert.
Werbung
Prostitutions-App: Liebesdienste per Lieferkurier

„Wir sind sozusagen der ‚Lieferheld der Prostitution‘“, damit preist Berlinerin Pia Poppenreiter (ja, ausgerechnet eine Frau) ihre, nun ja, Rent-A-Woman-App „Ohlala“ an. Im Prinzip läuft es ab wie beim Pizza bestellen: Postleitzahl und Budget eingeben, Produkt auswählen und klingeling, da ist die heiße Sünde. Frauen werden für das Blind-Date bezahlt. Der Mietzins? Je nach Dating-Dauer zwischen 200 und 300 Euro. Escort-Extras exklusive. Denn was die Mädels mit dieser Zeit anfangen, interessiert die Mietfrauen-Gründerin nicht. Der Vorreiter ist die Sex-App „peppr.it“.
Spionage-App: Spielzeug für Kontrollfreaks

Vertrauen ist gut, Kontrolle so einfach: Mit der „Smarttress“-App des spanischen Matratzenherstellers Durmet soll man(n) darüber informiert werden, wenn ein anderer Kerl in seinen Laken wildert. Der Slogan: If your partner isn't faithful, at least your mattress is! Autsch! 24 Ultraschall-Sensoren erfassen Gewicht, Dauer des Liebesspiels, Druckverteilung und Intensität der Erschütterungen. Daran erkennt die Matratze dann, ob eine fremde Person hier sportelt. Der Seitensprung-Scan meldet das Tête-à-tête samt Live-Daten und hübsch aufbereitetem Ehebrecher-Überführungs-Kurvendiagramm via App. Kostenpunkt für eine 135x190 Zentimeter „Smarttress – With Lover Detection System-“Matratze sind 1550 Euro. Die Sex-Warn-App ist kostenlos.
Sex-App: Workout statt Liebe

Kalorienzählen beim Sex? Klingt so verführerisch wie Tennissocken. Das Porno-Portal PornHub findet allerdings: Workout gehört nun ins Bett. Mit der Fitness-App „BangFit“ soll das Liebesspiel, nun ja, effektiver werden. Videos machen die Sexercise-Übungen vor. Via Fitnesstracker-Band am Körper wird dann die Intensität und Schnelligkeit der Bewegungen gemessen und der Kalorienverbrauch. Aber nur wenn die tantrischen Trainingseinheiten korrekt ausgeführt werden, gibt es Punkte. Drilldruck nach im Schlafzimmer? Nein, danke.

Fremdgeh-App

Untreue ist der häufigste Beziehungskiller und Heartbreaker. Trotzdem setzten Applikationen wie die Ashley Madison-App oder C-Date (Casual-Dating) auf die Schwäche des Partners oder der Partnerin und vermitteln Fremdgeh-Optionen. Auf C-Date loggen sich wöchentlich über 450.000 Mitglieder ein auf der Suche nach amourösen Abenteuern außerhalb der Schlafzimmer-Mauern. Der Spaß kostet Interessierte allerdings 24,99 Euro pro Monat. Apropos Inkognito-Fremdgeh-Apps: Eine Studie fand kürzlich heraus, dass nur knapp die Hälfte der Nutzer der Chef-Dating-App Tinder übrigens wirklich Singles wären.

Als Nächstes boomt dann wohl der virtuelle Applasshandel…
Werbung

Mehr aus Technik

Watch

R29 Originals