WhatsApp wird zu Instagram Stories & damit noch nerviger

WhatsApp
Kurze, aneinandergereihte Videos, Gifs und Bilder, die mit Emojis und Farben verschönert werden können und nach 24 Stunden wieder verschwinden – war da nicht was? Ja. Wir sprechen allerdings nicht von Instagram Stories, sondern dem neuen WhatsApp-Update. In einer Betaversion konnten Nutzer bereits die neue Funktion Status testen, die sich vor allem durch eins auszeichnet: Sie funktioniert eins zu eins zu wie die bereits erfolgreich von Snapchat abgekupferten Stories. Auch optisch unterscheidet sich die neue Funktion davon nicht wesentlich.
Die Status-Funktion wird bei WhatsApp in einem neuen Tab verfügbar sein, berichtet Tech Crunch. „Die Ursprungsidee hinter dem Projekt war, eine App zu entwickeln, die Freunde und anderen Bekannte wissen lässt, was du gerade machst“, schreibt WhatsApp-CEO Jan Koum zur Entstehungsgeschichte. Erst aus dem Status, der von den Nutzern als Kommunikationstool verwendet wurde, habe sich die Chatfunktion entwickelt. Genau das soll nun die Erfolgsbasis für das Live-Feature sein.
Werbung
Wer neben der Möglichkeit, mit Freunden, Kollegen und Bekannten zu kommunizieren, im Alltag vor allem die Option schätzt, Chats für ein Jahr stumm zu schalten, muss sich also damit anfreunden, demnächst nicht nur im Messenger mit dem Mittagessen und sonstigen Erlebnissen versorgt zu werden. Einen entscheidenden Unterschied zu Instagrams Stories könnte es allerdings geben: Das Publikum ist bei WhatsApp in den meisten Fällen tendenziell selektierter – ob und wie sich das auf den Stil der Live-Inhalte auswirken wird, bleibt spannend.
Status erscheint mit dem nächsten Update zuerst für iOS, Android und Windows Phone.
Werbung

Mehr aus Technik

Watch

R29 Originals