Das steckt hinter den Kamera-Sonnenbrillen von Snapchat

Photo: Courtesy of Spectacles.
Dieser Artikel wurde erstmals am 26. September 2016 veröffentlicht.

Ja, die sind echt! Snapchat-Chef Evan Spiegel hat im September neue Kamera-Sonnenbrillen vorgestellt, die das Snappen und Filmen unterwegs revolutionieren sollen. Jetzt wurden sie zum ersten Mal verkauft: The Verge berichtet, dass es in Los Angeles möglich war, die Spectacles zu erwerben – über einen Automaten, offiziell Snapbot genannt. Wo der nächste stehen wird, soll auf der offiziellen Website bekannt gegeben werden

Die Spectacles können 10-Sekunden-Videos aufzeichnen und direkt in die Snapchat Memories uploaden. Das funktioniert via Bluetooth oder W-Lan. Die integrierte Kamera filmt mit einem Weitwinkel von 115 Grad, die dem menschlichen Blickwinkel so realistisch wie möglich entsprechen soll. So entsteht ein neues, „rundes“ Videoformat, das die Aufnahme aus jeder Perspektive komplett zeigt – egal, ob man das Smartphone horizontal oder vertikal hält.

Auf dem Preisschild der Brillen wird umgerechnet 115 Euro stehen. Zum Launch kommen sie in drei verschiedenen Varianten (Rot, Blau und Schwarz), erscheinen werden sie in streng limitierter Stückzahl.

Neben dem komplett neuen Produkt gab Spiegel in einem Blogpost außerdem bekannt, dass die Firma von nun an nicht mehr Snapchat, sondern Snap Inc. heißen wird: „Wir entwickeln jetzt weitere Produkte wie zum Beispiel Spectacles, also brauchen wir auch einen Namen, der das ausdrückt – aber immer noch die Vertrautheit und den Spaß verkörpert, für den unser Team und die Marke steht.“

„Snap. Inc. ist eine Kamerafirma“, heißt es dazu schlicht auf der neuen Website. Auch der Twitter-Account des Unternehmens wurde bereits aktualisiert.

Können die Spectacles das leisten, was Wearable-Tech-Vorgänger wie Google Glass nicht geschafft haben? Der vergleichsweise günstige Preis und die Optik sind bereits zwei gute Argumente, außerdem konzentriert man sich mit der Kamera-Sonnenbrille auf genau einen Zweck: kurze Videos für die eigene Snapchatstory aufnehmen. Punkt. Ob man gerade filmt oder nicht, sollen die Spectacles mit Leuchteffekten zeigen. Die Brille lädt sich im mitgelieferten Etui auf, der Akku soll einen ganzen Tag lang snappen problemlos aushalten. Pro-Tipp: Jetzt noch schnell Skateboarden lernen lohnt sich!
Werbung

Mehr aus Technik

Watch

R29 Originals