Hiking-Boots sind der tragbare Schuhtrend im Winter 2018

Da sind wir wieder. Bei den Trekking- beziehungsweise Hiking-Boots. Der klobige Schuhtrend hat vor etwa drei Jahren schon mal die Runde gemacht und ist diesen Herbst dank Gucci, Proenza Schouler und Off-White mit voller Power zurück.
Die stabilen Schnürschuhe reihen sich somit in den herbstlichen Trendreigen zwischen Schlangenleder-Stiefeletten und Cowboy-Boots aus Lackleder ein und sind trotz ihres soliden Aussehens nicht weniger extravagant. Die neuen Hiking-Boots überzeugen mit Samt-Details, XXL-Ösen, dicken Sohlen im Ugly-Sneaker-Stil oder Fake-Fur-Besatz und verleihen dem robusten Schuhwerk auf diese Weise die nötige Prise High-Fashion.
Doch keine Sorge, auch mit der eher soliden Variante wie bei Ganni oder Moncler liegt ihr genau richtig. Wie ihr den neuen Trend kombiniert? Wie immer ihr möchtet. Besonders toll sehen die Schuhe als Stilbruch zu zarten Blumenkleidern und Midi-Röcken aus Satin aus. Aber auch in Kombination mit Bootcut-Jeans oder Utility-Pants setzt das Schuhwerk ein starkes Statement. Mir gefällt's unheimlich gut! Es gibt keinen dankbareren Look für den nahenden Berliner Winter und wer weiß, vielleicht überstehe ich in meinen Trekking-Boots die kalte Saison diesmal auch, ohne mich auf den vereisten Gehwegen lang zu machen.
Oh ja, auch die Großstadt kann von November bis Ende Januar ganz schnell zu unwegsamen Gelände werden. Doch nun bist du ja perfekt vorbereitet.

More from Trends

R29 Originals