Fashionably on time: 19 Armbanduhren für 2019

Ich glaube ja, es gibt zwei Arten von Menschen: Die einen finden Armbanduhren störend und unnötig (Wozu gibt es Smartphones?!), die anderen fühlen sich ohne Uhr nackt und unvollständig. Ich gehöre eigentlich zur zweiten Gruppe. Warum eigentlich? Weil ich seit Jahren keine mehr trage.
Meine letzte Armbanduhr habe ich bei Urban Outfitters gekauft – genau wie ihre Vorgängerinnen. Sie hatte ein schwarzes Armband aus weichem Leder, ein relativ großes silberfarbenes Gehäuse und ein schwarzes Zifferblatt mit kleinen Sternbildern, der perfekte Mix aus cool und verspielt. Leider liegt sie mittlerweile in irgendeiner Schublade, denn irgendwann war die Batterie alle, das Metall verfärbt und das Band oll. Die Lebenszeit einer 25-Euro-Uhr ist eben begrenzt, vor allem wenn man sie Tag und Nacht trägt. Also musste ich sie schweren Herzens ablegen (R.I.P.).
Mittlerweile führt das Label allerdings nur noch sehr wenige Uhren, die fast alle nicht so mein Ding sind. Eine ganze Weile habe ich es deswegen immer wieder aufgeschoben, mich mit dem Thema Uhren zu beschäftigen. Aber heute ist es soweit: Ich habe mich in den Onlineshops umgeschaut und überraschenderweise ziemlich viele coole Modelle gefunden. Jetzt stehe ich allerdings vor einem neuen Problem: Für welche soll ich mich nur entscheiden?

Mehr aus Shopping