So machst du Poké Bowls ganz einfach selbst!

Foto: GettyImages/ Claudia Totir
Poké Bowls sind nicht nur super beliebt, sie sind auch richtig gesund! Poké kommt ursprünglich aus Hawaii, heißt übersetzt „in Stücke geschnitten“ und besteht traditionell aus rohem Fisch, der in Shoyu-Sojasauce und Sesamöl mariniert wurde und auf Sushireis serviert wird. In Hawaii hat Poké den Status eines Nationalgerichts und der Trend schwappt gerade einmal um den ganzen Erdball. Da einige Zutaten außerhalb von Hawaii schwer zu bekommen sind, wie die Frucht des Lichtnussbaumes und Ogo-Algen, werden je nach Region verschiedene Varianten angeboten. Die Zubereitung ist aber immer ähnlich: Auf einer Basis aus Reis oder Salat wird ein Protein (Fisch, Hühnchen, Tofu) mit weiteren Zutaten vermischt, mariniert und dann mit Toppings serviert. Poké Bowls zu kaufen kann ganz schön teuer werden, weswegen es eine gute Idee ist, die leckeren Bowls einfach selbst zu machen. In dieser Slideshow findest du einige Tipps, wie auch du die perfekte Poké Bowl zu Hause zubereitest.

Mehr aus Essen und Trinken