Gazpacho, Gurke & Avocado: 5 kalte Suppen für heiße Tage

Foto: Alexandra Gavillet
Im Sommer bevorzugen die meisten eher leichte Gerichte, die nicht so schwer im Magen liegen und den Körper nicht unnötig aufheizen. Ist Suppe da wirklich eine so gute Idee? Ja klar, aber bitte keinen kräftigen Eintopf, denn noch mehr Wärme braucht bei 30 Grad wirklich niemand. Stattdessen gibt es eine erfrischende Gazpacho, eine kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse, die ihren Ursprung in Spanien und Portugal hat. Oder wie wäre es mit einer leckeren Gurkensuppe? Diese kalte Suppe ist sozusagen das lokale Gazpacho und kann wie die spanische Variante in nur wenigen Sekunden im Mixer zubereitet werden. Ideal also, wenn's eh zu warm für stundenlange Kochgelage ist. Ein weiterer Vorteil dieser frischen, kalten Süppchen ist, dass sie entweder von sich aus glutenfrei und vegan oder durch einfaches Weglassen oder Ersetzen von Zutaten umzuwandeln sind.
Es gibt herzhafte Rezepte, die mit Knoblauch und Paprika ordentlich Feuer auf den Teller zaubern, es gibt aber auch süß-herzhafte Varianten mit Früchten und Kräutern, die eher eine Fusion aus Dessert und Hauptgericht sind, was ja grundsätzlich eh eine gute Sache ist. Wer es also etwas ausgeflippter mag, wagt sich an eine Mango-, Melonen- oder Avocadosuppe.

Mehr aus Essen und Trinken

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.