Neue Intimität: 8 ehrliche Fotos einer ungewöhnlichen Beziehung

Die in China geborene Fotografin Pixy Liao lebt in den USA und hat kürzlich mit einer Fotoserie über ihre Beziehung für Aufsehen gesorgt. Darin portraitiert sie das Zusammenleben mit ihrem Freund auf eine spielerisch-provokante Weise und zeigt, wie befreiend es auch bei heterosexuellen Paaren sein kann, Gendernormen und veraltete Stereotypen aufzubrechen. Das Projekt heißt Experimental Relationship und zeigt hauptsächlich ihren fünf Jahre jüngeren Partner Moro. Im Verlauf der letzten zwölf Jahre hat sie die fortwährenden Veränderungen in ihrer Beziehungsdynamik fotografisch festgehalten.
Liaos Interesse an der Außendarstellung von Beziehungen rührt von ihrer Kindheit und Jugend in Shanghai her, wo sie mit den traditionellen Vorstellungen davon haderte, wie Paare zu sein haben. „In China wird von Frauen erwartet, vor dem 30. Geburtstag verheiratet zu sein, sonst gelten sie als ‚übrig geblieben‘. Die Leute denken, dass das Lebensglück einer Frau davon abhängig ist, einen älteren, reichen Mann zu finden. Und genau das wurde auch mir eingetrichtert: Dass ich mir einen Mann suchen muss, der älter ist als ich und solide. Ich selber habe aber nie gedacht, dass man so eine glückliche Ehe zustande bringt. Allerdings habe ich auch nicht geglaubt, dass es mit einem jüngeren Mann besser klappen würde. Erst als ich dann anfing, Moro zu daten, änderte sich meine Einstellung.“
Die Fotografin begann, sich für Alternativen jenseits der klassisch männlich-weiblichen Pärchendynamik zu interessieren. Durch die Fotografie konnte sie die verschiedenen Machtstrukturen durchspielen. Was würde passieren, wenn der Mann und die Frau ihre Genderrollen tauschen oder sich einfach beide Parts teilen?
In der Slideshow erzählt Pixy Liao uns, was sie an Moro fasziniert hat, wie sich die Beziehung der beiden im Verlauf der Jahre gewandelt hat und welche Bilder der Serie ihre liebsten sind.

More from Entertainment

R29 Originals