5 faire Jeanslabels, die du auch 2035 noch lieben wirst

Früher oder später fällt selbst die haltbarste Jeans auseinander und dann begnügen sich wohl die wenigsten mit zwei Modellen im Schrank. Doch es gibt Marken, die auf nachhaltige Materialien und faire Produktion setzen und nebenbei sogar ein Gefühl für angesagte Schnitte und Waschungen haben. Wenn du dich also nicht durch bergeweise Second Hand stöbern willst, empfehlen wir Brands wie Nudie Jeans oder Kings Of Indigo, die mit Style und Nachhaltigkeit punkten. Das mag zwar etwas kostenspieliger ausfallen als die Jeans von gewissen schwedischen Moderiesen, die du dir zweimal im Jahr neu kaufst, weil sie sich so schnell abreiben, doch dann muss ausnahmsweise mal auf die Eltern oder Großeltern gehört werden: Qualität hat ihren Preis (und lohnt sich).
Werbung
Welche fünf Denim-Brands Jeans so herstellen, dass dein ökologisches Gewissen zumindest weniger protestiert, erfährst du in unserer Slideshow. In Sachen Look musst du übrigens keine Abstriche machen. Ist ja auch 2018 und so. Darauf einen Wodka!
1 von 5
Die halten. Das Motto des schwedischen Brands ist „Your jeans live your lifestyle. The longer you wear them, the more character and attitude they get.“ Würden wir direkt unterschreiben und klappt in dem baggy Look ganz bestimmt ewig.

Nudie Jeans, Breezy Britt Used Original, 149 €, erhältlich bei Nudie Jeans
2 von 5
Seit 2012 geht es der Marke aus den Niederlanden um Langlebigkeit, sowie nachhaltige und innovative Produktion. Die dunklen Modelle mit weitem Bein sind unsere Favoriten.

Kings of Indigo, Leila, 129,95 €, erhältlich bei Kings of Indigo
Werbung
3 von 5
Während Levi's neue Jeans produziert, macht sich Re/Done daran alte Materialien neu zu gestalten. Vintage im neuen Look und in limitierter Auflage aus LA gibt's hier für einen amtlichen Preis

Re/Done, High Rise Loose Crop, 260 €, erhältlich bei Re/Done
4 von 5
Raw Denim muss nicht aus Japan kommen. Manomana sitzt in Augsburg und die komplette Produktion findet in Deutschland statt. Die Biobaumwolle kommt aus Tansania. Das gute Gewissen gibt's inklusive.

Manomana, Augschburgdenim, 89 €, erhältlich bei Manomama
5 von 5
Nachhaltigkeit und faire Produktion sind für das schwedische Brand schon lange ein Thema. Deswegen ist Filippa K auch Mitglied der Fairwear Foundation. Sogar auf der Homepage kannst du nachvollziehen, aus welcher Fabrik in Rumänien das Modell Stella kommt.

Filippa K, Stella Cropped Jeans, 175 €, Filippa K
Werbung

Mehr aus Shopping

Watch

R29 Originals