5 Frauen & ihre sinnlosesten Mode-Souvenirs aus dem Urlaub

Wer noch nie ein Souvenir gekauft hat, hat immerhin gespart. Trotzdem freuen sich die Zuhausegebliebenen manchmal über ein Stück Urlaub und auch du selbst beschenkst dich unter Palmen oder Skiliften manchmal noch lieber als im Alltag. Zum Beispiel, wenn du das Mitbringsel hier genauso gebrauchen kannst oder weil es dich in Gedanken immer wieder an diesen einen besonderen, weit entfernten Ort zurückholt – und vielleicht, ganz vielleicht, klappt das mit dem Batik-Shirt, der Basttasche oder der bestickten Haarspange auch. Aber oft lässt sich unsereins auf Reisen eben doch zu ziemlich sinnfreien, vom eigentlichen Stil völlig abweichenden Fehlkäufen verleiten, die in etwa so impulsiv und scheinbar hormongesteuert passieren wie vermeintliche Proviantkäufe für die knapp 1,5-stündige Busfahrt zu den Eltern an Weihnachten (drei Käsebrote, zwei Snickers, eine Tüte Nüsse, eine Tüte Gummibärchen).
Wenn das Mitbringsel aus dem Urlaub rückblickend also genauso sinnlos wie der letzte Sale-Schnapper war, der seit fünf Monaten mit Etikett auf dem hintersten Bügel in deinem Kleiderschrank hängt, dann weißt du, die Urlaubsstimmung hat auch dich mal wieder mitgerissen. So verstecken sich bei mir zu Hause zum Beispiel eine neon-bestickte Tasche aus Bangkok, die ich nicht mal in Thailand getragen habe, von der ich mich trotzdem nicht trennen kann. So ähnlich geht es den fünf Frauen in unserer Slideshow. Welche ihrer Souvenirs den Platz im Koffer auf dem Rückweg nicht verdient haben, liest du hier.

More from Shopping

R29 Originals