Die Schöne & das Biest bricht nach Filmstart alle Rekorde

Die lang ersehnte Realverfilmung von Die Schöne & das Biest mit Emma Watson und Dan Stevens in den Hauptrollen ist noch nicht einmal eine Woche auf den Leinwänden zu sehen und bricht schon alle Rekorde.
Allein in den USA hat die Neuverfilmung des Disney-Klassikers von 1991 schon jetzt rund 170 Millionen Dollar in die Kinokassen gespült. Damit hat Disney sich selbst übertroffen, denn bisher hielt die Realverfilmung von Alice im Wunderland den Rekord, spielte am ersten Wochenende allerdings nur 116 Millionen Dollar ein. Auch in Deutschland legte Die Schöne & das Biest einen fulminanten Kinostart hin. Insgesamt lockte er seit Donnerstag schon 862.000 Zuschauer in die Kinosessel – der bis dato beste Kinostart des Jahres.
Werbung
Doch damit nicht genug: Das Musical-Märchens scheint vor allem weibliche Besucher anzuziehen. Rund 60 Prozent aller verkauften Tickets in den USA gingen bis jetzt an Frauen. Das sind mehr als bei The Hunger Games oder Twilight und damit ein neuer Spitzenwert.
Abgesehen davon, dass die Verfilmung auch das beste Eröffnungswochenende des gesamten letzten Kalenderjahres hinlegte und somit Captain America: Civil War von der Spitze ablöst, kann sie ebenso den besten Start für den Monat März für sich beanspruchen.
Insgesamt steht Die Schöne & das Biest schon heute auf Platz 7 der erfolgreichsten Filmstarts aller Zeiten. Das gilt übrigens auch für Emma Watson, die zwar schon auf einige große Harry Potter-Erfolge zurückblicken kann, diese nun aber noch einmal übertreffen wird.
Wenn das nicht rosige Aussichten und ein paar Argumente mehr sind, unbedingt ins Kino zu gehen, wissen wir auch nicht.
Werbung

Mehr aus Unterhaltung

Watch

R29 Originals