Was bedeuten weiße Flecken auf den Nägeln & wie wirst du sie los?

Du steigst aus der Dusche, trocknest dich ab und auf einmal entdeckst du einen riesengroßen blauen Fleck. Wo kommt der denn bitte her? Kann ich mich an irgendetwas nicht erinnern? Das hätte ich doch merken müssen! Es ist zwar etwas mysteriös, aber immerhin weißt du, dass blaue Flecken nichts Schlimmes sind und sie irgendwann von selbst weggehen. Anders sieht es da bei weißen Flecken aus, die manchmal einfach so auf den Fingernägeln auftauchen.
Woher sie kommen, was sie bedeuten und wie sie wieder verschwinden, wissen nämlich die wenigsten. Um das zu ändern, könntest du dich jetzt natürlich an Dr. Google wenden. Eine wirklich gute Idee ist das aber nicht, denn wahrscheinlich redest du dir sonst bereits nach ein paar Minuten Recherche ein, an einer unheilbaren Krankheit zu leiden und bald das Zeitliche segnen zu müssen. Deswegen habe ich mich für dich mit dem Thema beschäftigt und mit Expertinnen gesprochen. Was ich herausgefunden habe, verrate ich dir im Folgenden.
Werbung

Woher kommen die weißen Flecken auf meinen Fingernägeln?

Laut Dermatologin Dr. Ellen Marmur sagt das Nagelbett viel über die Gesundheit einer Person aus. „Weiße Flecken können das Resultat vieler gesundheitlicher Probleme sein. Dazu zählen Allergien, Pilzinfektionen, Nährstoffmangel und Nebenwirkungen von Medikamenten. Häufig ist es jedoch die Folge einer falschen Behandlung der Nägel“, so Dr. Marmur.
Tatsächlich könnte die wöchentliche Maniküre der Grund für die Flecken sein: Lacke und Co. können den Nagel angreifen und zu Verfärbungen und anderen Beschädigungen führen. Auch die unsachgemäße Entfernung von Gel- oder Acrylnägeln ist ein häufiger Grund.
Die Gründerin des Hautpflegelabels Shiffa und Dermatologin Dr. Lamees Hamdan sieht das ähnlich und erklärt: „Wenn du nur ein paar Flecken hast, brauchst dir keine Sorgen machen, denn meist entstehen sie schlicht und einfach durch eine Verletzung des Nagelbetts. Sind es allerdings sehr viele, solltest du auf jeden Fall vorsichtiger mit deinen Nägeln umgehen, um Prellungen zu vermeiden.“
Kurz gesagt, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Punkte einfach nur eine Art Hämatom (Bluterguss) sind, die irgendwann von selbst rauswachsen. Solltest du jedoch öfter weiße Flecken entdecken oder dir nicht erklären können, woher sie stammen, ist es besser, eine Hautärztin oder einen Hautarzt zu konsultieren.
Wie kann ich die weißen Flecken auf meinen Fingernägeln behandeln?
Wie du die weißen Flecken behandeln kannst, hängt natürlich vom Grund der Entstehung ab. „Sind sie durch eine allergische Reaktion entstanden, musst du herausfinden, worauf du allergisch bist. Manche Menschen reagieren beispielsweise auf bestimmte Inhaltsstoffe von Nagellacken oder Nagellackentfernern“, so Dr. Hamdan. Dann könntest du beispielsweise mal einen Nagellack ohne Schadstoffe ausprobieren. „Sollte ein Mineralstoffmangel die Ursache sein, könnte ein Zink- oder Kalziumpräparat helfen“. Welche Nährstoffe dir genau fehlen kannst du übrigens durch einen Bluttest bestimmen lassen. Bei einer Pilzinfektion, einer Schuppenflechte oder einem Ekzem solltest du dich laut Dr. Hamdan, am besten an eine Dermatologin oder einen Dermatologen wenden.
Werbung
Wenn du vermutest, die weißen Flecken könnten mit deinen Acryl- oder Gelnägel zusammenhängen, solltest du vielleicht in Zukunft vorsichtiger bei der Wahl deines Nagelsalons sein. „Es ist wichtig, das Gel richtig zu entfernen“, sagt Nagelprofi und Gründerin von Olive & June Sarah Gibson Tuttle. „Das bedeutet, das Aceton sollte für mindestens zehn Minuten einwirken, bevor das Gel entfernt wird. Der Lack wird dann abgezogen und nicht bis zum Nagel heruntergefeilt“. Im schlimmsten Fall hilft es leider alles nichts und du musst (zumindest für ein paar Wochen oder Monate) komplett auf Gel- und Acrylnägel verzichten: „Um größere Schäden zu verhindern, solltest du eine Weile aussetzen und deinen Nägeln Zeit geben, rauszuwachsen“, so Tuttle. „Während dieser Phase solltest du die Nagelhaut regelmäßig mit Nagelöl pflegen, damit sie gesund bleibt“.
Fazit: Solltest du kleine weiße Flecken auf deinen Fingernägeln (oder auf deinen Zehnägeln) finden, musst du nicht direkt in Panik zu geraten. Überlege dir zuerst, was der Grund für sie sein könnte und passe dementsprechend dein Verhalten an. Vielleicht musst du deine Ernährung etwas anpassen oder Nahrungsergänzungsmittel austesten. Vielleicht musst du auch wirklich mal eine Manikürenpause einlegen. Aber ein paar Monate mit natürlichem Look sind es doch absolut Wert, wenn die Nägel danach umso gesünder und schicker aussehen, oder?
Aber wie gesagt: Wenn die Punkte nicht von selbst verschwinden oder du dir einfach Sorgen machst, dass doch etwas Ernsteres dahintersteckt, gehst du am besten einfach zu einer Hautärztin oder zu einem Hautarzt.
Werbung

Mehr aus Nägel