Warum du deine Affäre vielleicht besser verschweigen solltest

Illustrated by Anna Sudit.
Du bist fremdgegangen. Vielleicht war es ein One-Night-Stand, an dem zu viel Alkohol Schuld war. Vielleicht hast du aber auch schon seit einigen Wochen eine Affäre mit einem Kollegen bzw. einer Kollegin. Wie auch immer die Umstände aussehen, in jedem Fall befindest du dich in einer ziemlich kniffeligen Situation – es sei denn, du hast keinen Bock mehr auf deine Beziehung, dann sei fair und mache Schluss. Solltest du aber an ihr hängen, sieht die Sache deutlich komplizierter aus.
Wahrscheinlich fressen dich deine Schuldgefühle innerlich auf und du hast das Gefühl, gleich zu platzen, wenn du dich nicht bald irgendjemandem anvertraust. Möglicherweise denkst du auch, du musst deiner Partnerin/deinem Partner alles beichten, damit ihr überhaupt eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft habt. Doch obwohl es uns schon im Kindergartenalter eingebläut wurde, Ehrlichkeit währt nicht immer am längsten – findet zumindest Dr. Megan Fleming, eine Ehe- und Sextherapeutin aus New York City. Es klingt vielleicht erst mal paradox, aber sie empfiehlt, nichts vom Seitensprung zu erzählen: „Nur, weil du dich schuldig fühlst, gibt dir das nicht das Recht, alles auf deiner Freundin/deinem Freund abzuwälzen“. Natürlich wirst du dich dadurch besser fühlen, aber hast du schon mal darüber nachgedacht, wie es ihr/ihm anschließend gehen wird? All die negativen Gefühle – wie Ärger, Verbitterung, Verwirrung, Wut und Ablehnung – landen dann auf ihr/ihm und das ist unfair. Abgesehen davon wird deine Beichte wahrscheinlich die Basis eurer Beziehung zerstören und dein*e Freund*in wird dir vielleicht nie wieder vertrauen.
Wenn du etwas für die Beziehung tun willst, solltest du dir laut Dr. Fleming Gedanken darüber machen, warum du fremdgegangen bist. „Offensichtlich scheint irgendetwas in eurer Partnerschaft nicht zu stimmen“. Die Menschen, die zu Dr. Fleming kommen, fingen meist Affären an, weil ihnen etwas gefehlt hat. Doch anstatt ihre Probleme (wie Unsicherheiten beim Sex oder fehlende emotionale Intimität) anzusprechen und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen, gingen sie fremd. „Manchmal kann eine Krise aber auch eine Chance darstellen. In diesem Fall ist die Affäre die Krise und die Chance liegt darin, an der Beziehung zu arbeiten und sie zu intensivieren“, erklärt Dr. Fleming. Wenn du die Affäre beendet hast, solltest du dir laut Dr. Fleming am besten eine*n Therapeut*in suchen. Gemeinsam könnt ihr analysieren, was genau schief gelaufen ist, was du in der Beziehung vermisst hast, wieso es zum Seitensprung kam und was du in Zukunft anders machen kannst. Anschließend kannst du auch über eine Paartherapie nachdenken – aber auch hier würde Dr. Fleming nichts von der Affäre erzählen.

Mehr aus Sex & Relationships